In wenigen Tagen startet die Initiative – Landtag abberufen

15. Oktober 2021

Vielleicht ist dies eines von demokratischen Möglichkeiten, um sich von Personen zu trennen, die sich nicht mehr an die grundgesetzliche Ordnung halten wollen und somit Leid und Elend bei Millionen von Mitbürgern forcieren und verursachen.

Vom 14.10.2021 bis zum 27.10.2021 – startet daher die Initiative – „Landtag abberufen“ in Bayern, wo bereits schon im Vorfeld ein sehr großes und reges Interesse besteht, denn die Menschen haben inzwischen schlicht weg … „die Schnauze voll“ … – nachdem was sich dort alles geleistet wurde. Auch auf Bundesebene es nicht anders bestellt, was die Zahlen der letzten Wahl dokumentieren können.

Kleine Auswahl zur Abwahl:

https://buendnis-landtag-abberufen.de/

https://wir-stehen-zusammen.com/landtag/

https://www.republik-in-bewegung.de/

https://www.sueddeutsche.de/bayern/csu-markus-soeder-junge-union-manfred-weber-1.5435025

… bzw. noch viele weiteren Informationsseiten, sowie auch etliche Parteien – beteiligen sich an diesem demokratischen Volksbegehren. Und statt sich mit wahrscheinlicher Abwahl durch bürgernahe Konzepte neu zu bewerben, lässt man intern lieber das „trotzige Kind“ aus dem Bällebad blöken und ruft zur Bespitzelung auf.

Doch lesen sie selbst:

„Sie sollten das Volksbegehren auf keinen Fall bewerben oder gar unterstützen. Wenn Sie Personen kennen, die eine Unterzeichnung beabsichtigen, informieren Sie sie über die wahren Hintergründe des Volksbegehrens und die dahintersteckenden Organisatoren.“

Weiter:

„HINWEIS: Bitte teilen Sie uns mit, wenn bei Ihnen vor Ort für Volksbegehren geworben wird oder es zu Aktionen kommt …“

… lautet es in einem bekannt gewordenen Schreiben. Was gedenkt man – nach erfolgter gespitzelter Meldung – denn dagegen zu machen? Doch nicht etwa Prügelburschen schicken? Oder möchte man eventuell durch Bedrohung, Erpressung oder gar mit sinnfreien Verboten die bayrisch gelebte Demokratie verhindern ? … ja genau so tickt man zur Corona-Zeit im gesamten Land, sobald es an den politischen Kragen geht.

Ausgangssperren, 3G / 2G und die gedoppelt abzockende Diskriminierung gesunder Ungeimpfter, sind nur Beispiele verfassungsrechtlicher Fehltritte.

Dabei ist es doch gar nicht so schwer, um sich mit den demokratischen Gepflogenheiten als Regierung zu beschäftigen und um zu verstehen, wem Regierungen eigentlich zu dienen haben. Und wenn dem nicht so ist, so wie es bereits seit Jahren der Fall ist, dann darf das „Volk“ in einem möglichen „Volksbegehren“ diesen Missstand korrigieren.

Also – Bayern – es liegt nun an euch, um die Zukunft neu zu gestalten.

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: