Wo der Wahlzettel einen Mundschutz braucht

10. September 2021

Da ist sie bald wieder – die Bundestagswahl – und das leidige Problem, was man denn nun wählen soll, damit sich eine Verbesserung ergibt. Leider sind die Altparteien – wie CDU/CSU, SPD, GRÜNE, FDP – usw. … nur noch mit weniger als 5 % am Demokratieverständnis beteiligt, jedoch zu 95 % mit ihren Diäten und Nebeneinkommen beschäftigt und mit dem prozentualen Irrglauben recht nah an ihrer ständig umworbenen Impfsuppe. Passt also – für die zukünftige Unwählbarkeit.

Über die SPD – als flauschiges Schaf verkleidet im AFD Programm – hatten wir ja schon berichtet. Über die CDU haben wir berichtet und Rezo sagte es dann auch mit eigenen Worten, was er so von denen hält. Auch die Grünen und die FDP – also die, wo man besser gar nichts zu sagt, als was Falsches zu sagen – hatten wir im Programm. Und da all dies nicht mehr wählbar ist, schließen sich einerseits die Türen / Urnen und es entstehen gleichzeitig neue Wege, die begangen werden sollten, um das Leben wieder in bunten Farben erleben zu können und nicht nur als „Laborratte“ – deren Genspiele abnickend im Totalitarismus zu ertragen.

Bangbooom – Treffer und genau auf den Punkt, welchen die Welt zur Zeit am Hintern kleben hat. Nun muss man aber auch bedenken, dass nach vielen Jahrzehnten eines gemeinschaftlichen Zusammenlebens und dem steten Abbau jeglicher Daseinsberechtigungen als Mensch – zugunsten einer korrupten und plündernden Politetage, ist man bei blumigen Versprechen oft nur an versagende Versprecher gekommen und schlussendlich aus der Gesellschaft verbannt worden … trotz bzw. wegen der Diagnose: „Fit wie ein Turnschuh“ – oder im Fachchinesisch wohl korrekter ausgedrückt: „GESUND“.

Daher – lassen Sie den Bundestag … „gesunden“ … und gehen Sie zur letzten Wahl !!!

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: