Wahlkampf … Grüne im Schafspelz

13. Januar 2021

Ja ist denn schon wieder Wahlkampf, wo geschichtliche Schweinereien mal wieder vor die Füsse fallen und man erneut kreidefressend bestrebt ist, mit scheinheiligen Krokotränen die Besänftigung zu erlangen? Rot-grünes Kind ist und bleibt = HARTZ IV !

„Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert, die bisherigen Hartz-IV-Leistungen zu einer sanktionsfreien Garantiesicherung weiterzuentwickeln. In einem Antrag (19/25706) begründet sie ihre Initiative mit den sozialen Schieflagen, die die im vergangenen Jahr verabschiedeten Sozialschutzpakete der Bundesregierung aufweisen würden.“

Wer soll denn solchen Zeilen noch Glauben schenken?

„Ein jeder Vorschlag für eine Reform der Grundsicherung muss sich daran messen lassen, ob er tatsächlich Armut beseitigt sowie die Misstrauenskultur und das negative Menschenbild in Hartz beendet“, macht Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider die Position des Verbandes deutlich.

Eine sehr deutliche und am wirklichen Bedarf orientierte Erhöhung der Regelleistungen, die Abschaffung der Sanktionen und die Zurücknahme überzogener Kontrollen seien die wesentlichen Prüfkriterien für einen Vorschlag, der sich Reform nennen möchte.“

Quelle: Paritätische Gesamtverband

Das Einzige, was sich entwickelt hat und unter Rot / Grünem Einfluss verfestigt wurde, ist die Armut im Lande und neben der Coronaseuche, kommt nun noch das Wahlkampfgeschwätz hinzu, was einem nicht nur die Luft nimmt, sondern auch das täglich Brot.

Weiter so … lautet der Befehl der Einheitsparteien.


Weitere Meldungen: