Noch ein Toast, noch ein Ei – und Corona ist vorbei

29. September 2021

Große Datenberge anstatt Konfitüre … lalala … wer kennt es nicht, dass tolle Frühstückslied der Gebrüder Blattschuss, wo nicht gleich auf dem Wege der Retoure – durch plandemische Nebenwirkungen – der Kaffee sich zurück meldet. Doch wie versprochen -> es kommt noch viel besser.

Wer sich dem Spruch: „Folge dem Geld!“ – noch vor der Wahl widmen möchte, dem sollte nicht nur der Kaffee bitter hoch kommen, sondern wird sich auch wundern, warum so manche „Handys bocken“, wenn es um die digitale Freiheit geht. Machen wir also mal die Glotze an:

Dann doch lieber ein Toast genießen, auch wenn in Zukunft dies ein „finanzielles Risiko“ darstellen wird, wenn sie z.B. auf den Friedhof, oder zur Arbeit fahren (dem Autoradio lauschen) und zufällig tanken müssen. Oder aber Sie haben bereits getankt, können sich dann aber leider kein Toast mehr leisten.

Hää – denken Sie sich nun, was labern die da?

Das fragen wir uns inzwischen auch, wenn man sich die Wahlprognosen so anschaut, wo man den beängstigenden Eindruck bekommt, dass es wohl so eine Art der „Selbstopferung“ geben muss, der am „kollektiven Wahnsinn“ grenzt.

Aus diesem Grunde, ist es wohl besser, auf Frühstückslieder zu verzichten und stattdessen lieber „Bubu-Geschichten“ zum einschlafen … oder Katzenbilder zu posten.

Na … kommt ihr vor Hunger schon nicht mehr in den Schlaf?

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: