Nach dem Test ist vor dem Booster?

5. November 2021

Zweimal injiziert … zweimal ist da nix passiert, zweimal kommt es noch rein, denn du willst dabei sein (ein tolles Lied). Und nicht vergessen, vor einem Jahr, da gab es noch keine Hoffnung auf Booster und die Zahlen waren zudem sehr tief im Keller. Doch wer will schon im Keller verbleiben, wenn es den Booster für alle gibt?

Kleiner Blick über die noch bestehenden Landesgrenzen … wie schaut es denn so in den anderen Ländern aus? Immerhin haben die dort ein anderes Virus am röcheln, als es in Deutschland politisch korrekt mutiert. In Japan ist man da schon etwas weiter. So zumindest ist die Politik zu erklären. Vielleicht haben sie den „Chat“ mit dem Ministerpräsidenten verfolgen können, wo ein Experte erklärt, dass immer mehr Geimpfte in die Spitäler kommen … :

Antwort des MP: „Aha“. Haben sie es gehört? Und was macht man dann aus einem „AHA“ – 2G oder 1G … gar eine Impfpflicht für die „Beklatschten“? Naaaa – wer kommt drauf? Doch schauen wir uns erst einmal das völlig andere Virus aus Österreich an:

Aber nun will man – widdewiddewitt – die Booster vorantreiben (wurde wohl so befohlen) um dann den Weg der Testungen noch erklären zu können. Und wenn dann die Testungen losgehen, ohje – dann kommen zu 100 Prozent viele viele Fragen auf.

Sollten Sie also schon zweifach gelockt worden sein, dann freuen sie sich schon mal auf den Test, das Boosterabo und weil dies alles schon nichts mit der Gesundheit zu tun hat, auf baldige Lockdowns, denn es stehen noch weitere Agendapunkte auf dem Plan. Klima und Finanzen müssen ihnen noch abgenommen werden, um das „Social-Credit-System“ schmackhaft zu gestalten.

Also – Mund auf … Stäbchen rein und boostert fein.

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: