Syrischer Reisepass kostet 255 Euro

27. August 2018

Die Gebühren für die von der Botschaft der Arabischen Republik Syrien ausgestellten Reisepässe sind nach Einschätzung der Bundesregierung angemessen.

Für die Bewertung der Gebührenhöhe sei der internationale Vergleich maßgeblich, heißt es in der Antwort (19/3844) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/3657) der Fraktion Die Linke.

Im Vergleich mit anderen Staaten seien die syrischen Passgebühren zwar etwas höher, lägen aber immer noch im Rahmen dessen, was andere Staaten nähmen. Den Angaben zufolge kostet die erstmalige Ausstellung eines Reisepasses oder der Ersatz eines abgelaufenen Reisepass 255 Euro, der Ersatz eines verlorenen oder beschädigten Reisepasses kostet 300 Euro.

Quelle: Deutscher Bundestag – HIB

Anmerkung Sozialticker … klar sind die angemessen, wenn Politiker dies sagen, wird es wohl so stimmen, immerhin bekommen diese ja Unmengen an Euros, da müssen sie sich keine Sorgen um 255 Euro machen. Wir nennen dies hingegen eine Schande und … das dürfen wir hier nicht äußern. 🙂


Weitere Meldungen: