Staatlich organisierte Schweinerei bei ZAF

18. Januar 2016

… es sind „Sklaven“ – moderne Sklaven, welche Hartz IV hervorbrachte und welche nicht NEIN sagen dürfen, bei der Vernichtung ihrer Arbeitsplätze und ihrer selbst. Ein reges Gerangel hingegen gibt es bei den vordersten Plätze um den „Steuertropf“ – wenn es um die Verteilung geht. Was für „Schweinereien“ sonst noch so ablaufen, ist in dem Beitrag sehr gut dargelegt worden:

„ZAF stellen einen Antrag und müssen einen Fragebogen ausfüllen. In diesem müssen die Vermittlungshemmnisse angegeben werden, die für eine Entscheidung relevant sind. Was hier gelogen und betrogen wird ist skandalös! Es gibt ZAF, die stellen für jeden einen Antrag, andere benutzen für jeden Antrag denselben Text. Daran sieht man, dass es hier nur darum geht, abzukassieren und sich auf dem Rücken der Lohnsklaven reich zu verdienen. … “

Quelle und vollständiger Artikel: Altonabloggt

Anmerkung Sozialticker … und die Justiz schaut staatsgelenkt einfach drüber hinweg … es zahlt ja der Steuerzahler – erwünscht vom Pöbel.


Weitere Meldungen: