Sozialticker als Wahlhelfer … vielleicht wählen sie mal die DEPP?

23. August 2021

Sie kannten noch nicht die DEPP? Haben sie denn noch nie etwas von der DEUTSCHEN-EINHEITS-PANDEMIE-PARTEI gehört? Dann sollten sie aber langsam aufwachen, oder besser gesagt, sich über die einzelnen (eigentlich einheitlich gemeinsamen) Programme erkundigen, so wie es die Anstalt schon mal ansatzweise versucht hat.

Ist aber auch eine echt verflixt verfilzte Sache …

Tolle Zusammenfassung, jedoch war es zeitlich leider sehr knapp bemessen worden, was sich die „Anstalt“ da ausgedacht hat, um in kurzen 45 Minuten den Wählern etwas vorzuführen, wozu nicht mal mehrere Tage oder gar ein komplettes Studium ausreichen würde.

Aber selbst dem geistig Geübten fiel es sichtbar schwer, dem munteren Treiben im Oberstübchen folgen zu können. Zwar hatte „Rezo“ schon mal über ähnliche Auffälligkeiten hingewiesen und auch andere Quellen berichteten über diese wahren Volksvertreter in recht aufschlussreicher Weise, aber die bebilderte Version von der „Anstalt“, ist dagegen schon recht schwere Kost, wo einem der Würgreiz mächtig juckt.

Das juckt hingegen aber nicht den verdummten Wähler – und schon gar nicht, wenn da nicht die vielfältige Auswahl von noch anderen Parteigruppierungen der DEPP wäre.

Kannten Sie eigentlich all diese beispielhaften geistigen Auswürfe?

KLICKKLICKKLACKKLICKKLACK – und völlig GAGA

Naa … haben sie es erkennen können – die zufällig einheitliche Linie? Sie posaunen inhaltlich im Kanon immer ins gleiche Rohr und da kommt schon die Frage auf, wie kann das nur sein?

Die Antwort liegt so nah, denn wenn man dem „Geldfluss“ folgen möchte, dann treffen sich alle beim Kaffeekränzchen vom „World Economic Forum“ wieder und haben bestimmt keinerlei Einheitsgedanken – Nein Nein, niemals nicht. 🙂

Gibt noch was anderes als Mutti?

Da gibt es ja noch die rotlackierte Fraktion, oder wie man im Volksmund auch tuschelt: „Die kreidefressenden Wölfe im Schafspelz“, die z.B. in glaubwürdiger Weise einen Hartz IV nahen Kandidaten ins Rennen schicken möchte, selbst wenn dafür sich viele Wähler schämen möchten. Und weil diese „Erröteten“ inzwischen ja schon mondähnliche Entfernungen zur Wählerschaft bekommen haben, müssen sie sich in Unterhaltungen einklinken, um überhaupt noch etwas mitzubekommen.

Wer die Grünen wählt, der wählt auch die Impfplicht incl. aller Updates !!!

Etwas frischer hingegen ist noch das „grüne Gemüse“, wo hoffentlich nun auch der letzte Lebenslauf bzw. so manches Taschenbuch endlich zum veröffentlichten Protokoll passen sollte, denn diese ständigen Änderungen, die nervten schon ein wenig. Allerdings ist dort das stete Grundproblem der grundgesetzwidrigen Hartz IV Nähe und die wehenhaften Geburtsprobleme von dauerhafter sozialer Spaltung nicht richtig beseitigt worden. Jedoch ist man wohl bei jeder „Schweinerei“ gern mit dabei. Und wenn dann eines Tages auch der Liter Sprit 4 Euro kosten wird, kann sich bestimmt auch jeder erschaffene Hartz IV Sklave oder von Pandemie gebeutelte Scheinunternehmer – vom Flaschengeld einen E-Karren aus der Jacke zaubern, den man regional nirgends laden könnte.

Frage … sind denn auch schon Verbesserungen bei der DEPP erkennbar?

Ja sicher doch – die Alten sammeln immer fleißiger Flaschen, die Mieten sind gestiegen und kaum mehr bezahlbar und auch die Stromsperren steigen kongruent mit dem Preisen einer affigen EEG Abzocke. Aus lobbyistischer Diätenvertreteransicht -> Läuft!

Dann wären da noch die Gelben … o.w.T. – besser gar nichts zu sagen, als falsch was zu sagen – … und Mutti, sie hat nun auch (endlich) mal das Handtuch geschmissen. Allerdings hinterlässt sie eine recht zähe klebrige Spur, denn viele Mitstreiter, welche eigentlich in Räumen mit entsprechender Vergitterung sitzen sollten, kleben derart noch an ihren fahrbaren Velour-Stühlen, dass diese oft erst bei einer anberaumten Plenarsaal-Inventur bröckelnd vom Hocker abgekratzt werden können.

Manche jammern sogar bereits jetzt schon zum baldigen Diätenentzug. Ab dann – so klagen sie – müssen sie sich Volltags um ihre gezüchtete Lobby kümmern und können dann nicht mehr im Bundestag … ihre Handystunden abhalten. Das geht einem und uns schon recht nahe.

Namentlich können wir da leider keine konkrete Aussagen treffen, da diese ja mit dem „Schnuffi“ – oder besser als sinnfreie FFP2 Maske bekannt – vorm x-igsten PCR Test verzweifelt schwitzen und zurecht die Öffentlichkeit scheuen. Da muss man echt behutsam vorgehen und sie vorsichtig locken, um auch mal neben der Lobbyarbeit und dem Lesen der Kontoauszüge – sie zu Gesicht zu bekommen. Dies gelingt erfahrungsgemäß nur alle 4 Jahre auf den Marktplätzen vor ausgesuchtem Klientel.

Besonders schmatzend hingegen ist zu beobachten, wenn es um ihre Diäten geht, dann kann die Reichstags – Klimaanlage kaum noch den geistigen Dünnschiss übers Dach filternd aus dem Saal bekommen, so dass auch die Deutsche Fahne wehen will.

Tja – in Summe eine traurige Wahl … was bleibt da noch übrig?

AFD, dieBasis oder gar die Freien Wähler? Oder vielleicht eine Tierpartei, da sieht man dann wenigstens die vielen Ochsen, welche auf den „blühenden Landschaften“ friedlich grasen können, statt in der Pfanne zu schmoren. Zumindest ist der erste Schritt einer Veränderung erreichbar, wenn z.B. jegliche Erststimmen nur an solche Leute gehen, die keiner Depp-Partei angehören und/oder nicht dem Fraktionszwang unterliegen, den es ja angeblich niemals gab.

Und wer sich nun wundert, warum SPD, CDU und CSU sich im Moment selbst zerlegen, der sollte auf das „grüne Gras“ aufpassen, denn dies scheint wohl so geplant zu sein, dass Deutschland erst die blühenden Wiesen sieht, bevor es dann in neue Richtungen geht.

Aber wir wären nicht der Sozialticker, wenn wir nicht noch einen „Kracher-Lacher-Schenkelklopfer“ zur Wahlentscheidung im Ärmel hätten.

Auf gehts … an die einheitlichen Wahlurnen !!!

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: