Sagen Sie uns endlich die Wahrheit!

6. August 2021

Es ist mir leider nicht bekannt, wer die Wahrheit über das Sars-Cov-2-Virus kennt. Ob Sie, Frau Bundeskanzlerin, ob Sie, Herr Gesundheitsminister, ob die Herren Spahn und Wieler und Lauterbach, ob die Damen und Herren Ministerpräsidenten im Besitz der Wahrheit sind, erschließt sich mir nicht. Daher kann ich diesen Brief nur an jene richten, die wirklich Bescheid wissen.

Sie, die Sie offenbar Bescheid wissen, und die deutsche Bevölkerung mit allen Mitteln vor einer durch Sars-Cov-2 in die Welt gesetzten Gefahr schützen wollen, vor einer Gefahr, deren Ausmaß es geboten erscheinen lässt, den Staat in eine Diktatur zu verwandeln, obwohl die bisher erkennbare Gefahr und die bisher eingetretenen gesundheitlichen Schäden dies in keiner Weise hergeben, haben die Schere zwischen der Realität und der von Ihnen verbreiteten Panik und den von Ihnen verordneten Zwangsmaßnahmen soweit aufgehen lassen, dass das Vertrauen in Ihre persönliche Integrität, das Vertrauen in Ihre guten Absichten, das Vertrauen in Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und die unveräußerlichen Grundrechte gerade bei jenem Teil der Bevölkerung, dessen Interessen über die Befriedigung der eigenen Grundbedürfnisse hinausgehen
und der dabei das Wohl der Allgemeinheit, die Aufrechterhaltung der staatlichen Ordnung, die Wahrung von Recht und Gesetz und das Wohlergehen der Bevölkerung insgesamt im Auge hat, bereits auf einen kümmerlichen Rest geschrumpft ist.

Trotz aller fundierten wissenschaftlichen Studien und offiziellen bzw. öffentlich zugänglichen Statistiken und Datensammlungen, die darauf hindeuten, dass

– die Krankheit Covid-19 keine signifikante Übersterblichkeit hervorruft,
– ein Anteil von 30 bis 40 Prozent der Bevölkerung durch früheren Kontakt mit anderen Corona-Viren, über eine natürliche Immunität verfügt,
– die zum Einsatz kommenden PCR-Tests ungeeignet sind, eine Infektion festzustellen,
– die so genannte „Delta Variante“ weder ansteckender ist, noch schwerere Verläufe hervorruft, als die vorherigen „Varianten“,
– dass für das Gesundheitswesen zu keinem Zeitpunkt auch nur die Gefahr einer Überlastung bestand,
– dass immer ausreichende Reserven an Intensivbetten verfügbar waren,
– dass die Schutzwirkung der Impfstoffe kaum belegbar ist, zumindest aber nach wenigen Monaten stark nachlässt,
– dass auch zweifach Geimpfte infiziert werden, erkranken und an Corona sterben können,
– dass auch zweifach Geimpfte Geimpfte und Ungeimpfte infizieren können,
– dass der so genannte „Lockdown“ keine verifzierbare Wirkung entfaltet,
– dass auch die FFP2-Masken gem. Herstellerangaben keinen Virenschutz bieten, und zudem nur unter (arbeits-) medizinischer Betreuung, und nur für kurze Zeit getragen werden dürfen,
– dass alleine die erfassten Nebenwirkungen und Impfschäden, bis hin zu Todesfällen, in Quantität und Qualität alles weit übertreffen, was jemals im Zusammenhang mit allen anderen Impfungen beobachtet wurde, geben Sie für die Bundesrepublik Deutschland einen gesundheitspolitischen Kurs vor, der alle diese Erkenntnisse ignoriert, und setzen diesen Kurs mit einer Härte und Konsequenz durch, die bei wahren Demokraten das blanke Entsetzen hervorruft.

Sie unterdrücken alle kritischen Stimmen, statuieren Exempel mit Polizei-Einsätzen und Hausdurchsuchungen bei kritischen Ärzten und bei Richtern, die Teile der verhängten Maßnahmen für unangemessen erachten. Sie lassen Demonstrationen der Kritiker verbieten und lassen dann auf friedliche Demonstranten einprügeln, ohne daran zu denken, dass der Versuch, das Recht wahrzunehmen, sich friedlich und ohne Waffen unter freiem Himmel zu versammeln, per se nur legal sein kann, während einem Versammlungsverbot grundsätzlich erst einmal so lange der Ruch der Illegalität anhaftet, wie es nicht hinreichend begründet ist und sich noch exzellente Verfassungsjuristen finden, die ein solches Verbot für unzulässig erachten.

Dies alles ist nur damit zu erklären, dass Sie über ein Wissen verfügen, das vor der Bevölkerung verborgen wird.

Mit dem Hinweis auf noch nicht hinlänglich erforschte Langzeitfolgen, „Long Covid“ genannt, ist es dabei nicht getan, denn dem stehen die nicht minder unerforschten Langzeitfolgen der experimentellen Impfstoffe gegenüber, die dieses Argument zumindest mit gleichem Gewicht aufheben.

Als Thomas de Maiziere 2015 zu einer Gefährungslage im Vorfeld des daraufhin abgesagten Länderspiels Deutschland – Niederlande die Aussage zur Art der Gefährdung verweigerte und stattdessen erklärte, Teile der Antwort, würden die Bevölkerung verunsichern, war dies ein singuläres Ereignis. Vergleichbares ist seitdem nicht mehr geschehen. Das Schweigen der Verantwortlichen war zwar unbefriedigend, aber in Anbetracht einer Terrorlage gerade noch verständlich.

Ihr hinter permanenten und allgegenwärtigen, alarmistischen Leerformeln nur mühsam verborgenes Schweigen über die wahren Ursachen der von Ihnen verhängten Maßnahmen, hat eine andere Qualität.

Seit rund 18 Monaten halten Sie die deutsche Bevölkerung in Geiselhaft, haben Teile der Wirtschaft an den Rand des Ruins geführt, dringen jetzt darauf, dass Kinder und Jugendliche, die am wenigsten gefährdet sind, gegen die Empfehlung der Ständigen Impfkommission ihren Pieks erhalten, und haben wohl schon, ganz unabhängig von den dann festgestellten Inzidenzwerten, beschlossen, dass ab Herbst 2021 bis bis ins Frühjahr 2022 die „Basismaßnahmen (Maske, Abstand) notwendig bleiben und die Teilnahme an fast allen Bereichen des öffentlichen Lebens, nur noch mit Impf-, Genesenen- oder Testnachweis möglich sein soll.

Ein solcher Beschluss erfordert ein Vorwissen, das sich aus der Faktenlage nicht ableiten lässt.

Mit jedem Tag, den Sie die Aufklärung der Bevölkerung über die wahre Gefahr noch hinauszögern, nähren Sie Spekulationen, die darauf hinauslaufen, dass Sie aktiv dabei mithelfen, die vom Grundgesetz vorgegebene Ordnung, zu beseitigen.

Sagen Sie uns also, dass Sars-Cov-2 als Waffe so konstruiert wurde, dass damit innerhalb von wenigen Jahren 90 Prozent der Bevölkerung ausgelöscht werden.

Dass das Virus versehentlich freigesetzt wurde und nicht mehr einzufangen ist, dass nur unter strikter Einhaltung aller Hygiene-Maßnahmen und vollständiger Impfung der Bevölkerung der Schaden wenigstens soweit begrenzt werden kann, dass zumindest 50 Prozent eine Überlebenschance haben.

Nur eine Aussage über eine Gefahr dieser Dimension kann Ihre Maßnahmen rechtfertigen. Nur eine Eröffnung dieser Art würde helfen, auch die letzten Impfskeptiker umzustimmen. Nur mit dem Eingeständnis Ihrer Hilflosigkeit gegenüber einem heimtückischen unsichtbaren Feind könnten Sie Ihr verzweifeltes, weil weitgehend unwirksames und oft sogar kontraproduktiv erscheinendes Handeln als „den letzten Strohhalm der Hoffnung“ noch erklären. Lassen Sie uns teilhaben an der Wahrheit, damit wir Ihre aus Sorge um Deutschland geborenen Handlungen verstehen können.

Auch für das Volk gilt der Sinnspruch: „Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!“

Als gegen Ende des Zweiten Weltkriegs immer öfter die Sirenen heulten und die Scheinwerfer der Flak und die Zielbeleuchtungskörper der Bombergeschwader den Himmel erhellten, kam unter der Zivilbevölkerung auch kein Zweifel daran auf, dass es sinnvoll sei, sich schnellstmöglich in die Schutzräume zu begeben, obwohl auch diese keinen hundertprozentigen Schutz boten und für manche Verschüttete zum tödlichen Gefängnis wurden.

Lassen Sie aber bitte auch jene an Ihrem Wissen teilhaben, die sich, wie die Briten, entschieden haben, die Ihnen bisher in der Realität begegnete Gefahr gering einzuschätzen und sämtliche Maßnahmen aufzuheben.

Warum hat niemand Boris Johnson informiert?
Aus Rache für den BREXIT?

Warum hat niemand die Gouverneure jener US-Bundesstaaten informiert, in denen entweder nie Maßnahmen verhängt, oder die verhängten schon wieder aufgehoben wurden?

Aus Rache für dort lebende Mehrheiten von Republikanern?

Sie haben viel zu erklären. Tun sie es endlich.

Herzlichen Dank im Voraus!

Quelle: Egon W. Kreutzer

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: