Pupsfestigkeitssiegel für Unterhosen, oder – Effizienzlabel für alte Heizkessel

31. Januar 2017

Schon zum Jahresbeginn, kommt das Bundesumweltministerium zum Spruch der Woche:

„Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, hierzu: „Mit dem kostenlosen Effizienzlabel für alte Heizkessel wollen wir die Verbraucherinnen und Verbraucher besser informieren und sie beim Energiesparen unterstützen. Das Label soll ihnen helfen, schnell und leicht verständlich einen Überblick über den Zustand ihres alten Heizkessels zu bekommen.“

Quelle: BMWI

Wow … da kleben nun gesetzestreu die Heizungsinstallateure bunte Bildchen auf alte Heizkessel, um in lustiger Weise den Heizkesselbesitzern zu offerieren, dass deren alter Schrott im Keller nicht mehr so stinkt, wie es einst vorgesehen war. Respekt. Gleichwohl könnte man – gleichfalls so dunkel und uneinsehbar für die Umwelt – ein Prüfsiegel für Unterhosen gesetzlich einführen, um die Pupsfestigkeit von verwendeten Stoffen zu dokumentieren.

Weiter:

„Das Effizienzlabel und die Hinweise auf bestehenden Beratungs- und Förderprogrammen sollen daher dazu führen, die Kenntnisse der Verbraucher zum Zustand ihres Heizkessels zu verbessern und so die Motivation zum Austausch zu erhöhen.“

Quelle: BMWI

Sozialticker Fazit: „Stinkts im Keller und im Schritt … gibt das Siegel dir den Tipp.“


Weitere Meldungen: