Dafür muss eine Hausfrau lange waschen

23. August 2018

Geldwäsche bis 100 Milliarden Euro. Das Gesamtvolumen der Geldwäsche in Deutschland soll sich zwischen 50 und 100 Milliarden Euro jährlich belaufen. Dies berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/3818) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/3586) unter Berufung auf Studien.

Zur Aufgliederung nach Sektoren, Branchen und Jahren würden keine Informationen vorliegen, so die Regierung.

Quelle: Deutscher Bundestag – HIB

Anmerkung Sozialticker … wohlbemerkt „jährlich !!!“ – und dies wie immer mit „wischiwaschi“ ungenauen Angaben. Aber Studien wurden erstellt, die sicherlich auch nicht umsonst gewesen waren – und sich bestimmt auch gewaschen haben. Und so wäscht eine Hand die andere und das Geld wird sowieso gewaschen.

Einerseits sagt man, Geld stinkt nicht, aber wer sich damit mal beschäftigen möchte … da finden sich mehr Keime und Drogen drauf, als auf so mancher Toilette. Fazit: benässte Geldwäsche ist unerlässlich und notwendig, um die Reinheit zu erhalten. 🙂


Weitere Meldungen: