Ein Morgenmagazin … erklärt die Herdenimmunität

25. August 2021

Es ist schon eine mächtige Klatsche für alle „Beitragszahler“, nachdem diese erst zur Kasse gezwungen werden und obendrein auch noch mit Falschinformationen gefüttert werden. Und dies passiert strategisch nicht nur in „seltenen Fällen“ – um es mal im politisch coronafesten Neudeutsch zu formulieren, nein – es wird schon zur pandemischen Stetigkeit.

Neuste Entgleisung ist der unterschwellige Versuch, eine Herdenimmunität den zu verblödenden Zuschauern näher zu bringen, obwohl unter Coronazeiten die wissenschaftlichen Erkenntnisse eine völlig andere Sprache sprechen. Aber all dies juckt diese inzwischen „schwurbelnden“ Magazine in keinster Weise. Sie führen ihren Auftrag unbeirrt durch und hetzen zur Spaltung weiter.

Da werden sogar Arbeitgeber interviewt, wo Geimpfte nicht mehr mit Ungeimpften arbeiten wollen. Und nun raten sie mal, wen der politisch korrekte Unternehmer in der Firma behalten möchte? Richtig … den „Zombie“ – statt den gesunden Arbeitnehmer, denn sonst wäre dieser Beitrag bestimmt uns allen verborgen geblieben. Damit ist der Gipfel der Blödheit fast nicht mehr überwindbar, denn vor was haben denn die „Gepimpten“ Angst?

Sie sind doch laut propagierendem BMG gebetsmühlenartig vollständig geschützt worden und brauchen doch keine Panik haben, es sei denn, sie glauben lieber den weltweiten Fakten, wo Geimpfte unter Delta nicht so gut wegkommen und überwiegend schwer im Hospital die Betten belegen. Oder vielleicht wundern sie sich schon über die vielen „plötzlich und unerwarteten“ Todesanzeigen ihrer Kreisblätter? Aber auch die Vielzahl von Rettungseinsätzen, könnte ein „seltenes“ Indiz für eine erfolgreiche Impfkampagne sein.

Im Internet werden Bauhelme mit Impfungen verglichen – jedoch ersetzte Big-Pharma den Bauhelm durch eine Badekappe, was die Realität nun zeigt.

Genau genommen, würde andersrum ein Schuh draus werden, denn die „Ungepimpten“ müssten eigentlich vor den „Gepimpten“ beschützt werden. Also wäre ein Lockdown für alle „Gepimpten„, wegen exponentieller Verbreitung, gefährlicher Escape-Mutationsbildung und dem persönlichen Eigenverschulden bei Teilnahme an einem Genexperimentes – angebracht, vielleicht sogar auch die volle eigenständige Kostentragung dieser Misiere.

„Geimpfte müssen sich nicht mehr testen, weil sie das Virus nicht mehr übertragen“ vs. „Geimpfte müssen weiterhin Maske tragen, weil sie das Virus übertragen können“. Quelle

Aber an allem sind doch nicht die gesunden „Ungepimpten“ Schuld !!! Die Dosis macht das Gift hinter der Maske und nun ratet doch mal, wie dieses Phänomen in den Körper gelangt sein kann? Naaaa – kommt man drauf? Wer Bungee Jumping springen will, sollte auch das Seil checken bzw. den Aufschlag decken können und nicht die „Nichthopser“ dafür zahlen und leiden lassen.

Nochmals für „Schwurbler“ … man (Ungeimpfte) kann eine Krankheit, die man nicht hat, nicht an jemanden übertragen, der dagegen vollständig geimpft ist !!!

Es wird anscheint zurecht geglaubt, dass die Zuschauer – höchstens – nur einen IQ von einem Badewannenstöpsel erreichen könnten, aber niemals in der Lage wären, die Sprungkraft von Mülltonnen zu berechnen, so dass man ihnen jeden redaktionellen Schwachsinn zum Frühstück reichen darf, wo z.B. ein „schwarzes Schaf“ im Käfig von den politisch korrekten Schafen ausgegrenzt, sein Leben ohne Impfung fristen soll.

O-Ton … lass dich impfen und denke nicht, schon gar nicht über die späteren Mutationsbatzen nach!!! (Link zum Beitrag wird nachgereicht, sobald dieser verfügbar ist.)

Nun zur Faktenlage:

Das was Morgenmagazine von ihren Zuschauern glauben, glauben Wissenschaftler auch von den jeweiligen Regierungen aufwärts. Eine „Herdenimmunität“ ist bei Corona nicht zu erreichen. Dies ist nicht unsere Meinung, sondern führende Wissenschaftler haben diese Fakten nicht nur den politischen Falschläufern zu oft schon erklärt, sondern auch den Pandemietreibern und der Weltleitung offeriert. Diese – komplett ignoranten Behörden – checken nur nichts bzw. wollen die weltweit ausgerufenen Warnungen nicht erhören, was in Folge die Frage aufwerfen lässt, ob nicht doch – der „Great Reset Plan“ schon in zweiter Phase sich befindet.

Fazit: Folge dem Geld … und wundere dich nicht mehr über schwurbelnde Morgenmagazine!!!

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: