Lebensleistung verdient Respekt – Grundrente jetzt!

2. März 2019

Das Netzwerk Gerechte Rente, in dem auch der Sozialverband VdK Deutschland dabei ist, fordert die Koalition dazu auf, den Weg für die Grundrente jetzt schnell freizumachen. Dazu sagt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland.

„Der Sozialverband VdK begrüßt die geplante Grundrente ausdrücklich. Menschen, die ein Leben lang gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, verdienen im Alter eine ausreichende Rente. Das hat etwas mit Respekt vor ihrer Lebensleistung zu tun. Die Bundesregierung ist aufgefordert, sich schnell zu einigen und die Grundrente zügig auf den Weg zu bringen. Wichtig ist, dass die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung kommt. Es kann nicht sein, dass Arbeitnehmer nach einem Leben voller Arbeit im Alter aufs Sozialamt gehen müssen. Auch sollte bei den starren Zugangsvoraussetzungen von 35 Beitragsjahren nachgebessert werden und Zeiten der Arbeitslosigkeit berücksichtigt werden. Ich bin zuversichtlich, dass in diesem Punkt flexiblere Lösungen gefunden werden.“

Zum Netzwerk Gerechte Rente gehören neben dem Sozialverband VdK Deutschland der Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) der Paritätischer Wohlfahrtsverband, der SoVD und die Volkssolidarität sowie die Katholische Arbeitnehmerbewegung. Das Netzwerk vertritt die Interessen von Millionen von Menschen und setzt sich für eine Rente ein, die für ein gutes Leben im Alter reicht – sowohl für die heutigen, als auch die zukünftigen Generationen von Rentenrinnen und Rentnern, für Jung und Alt.

Quelle: VDK

Anmerkung Sozialticker … „Menschen, die ein Leben lang gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, verdienen im Alter eine ausreichende Rente. Das hat etwas mit Respekt vor ihrer Lebensleistung zu tun.“ – und was machen wir mit denen, die arbeitstechnisch überflüssig in Deutschland leben und dennoch auf die Welt kamen? Und was ist mit denen, welche im Ehrenamt sich ein Leben lang den Buckel zerschinderten … was sagt ihr denen? Entwickeln wir die alle zurück und treiben sie dann ab? Oder erhalten die dann einen Strick? (Abtreibung ist ja auch hart umstritten) Also – ihr Respekteinflössende, wie sind da so eure Pläne, oder wollte man nur mal mitreden bzw. das Elend dieser Rentenpolitik in Zahlen ausdrücken?


Weitere Meldungen: