Klasse Jobs? – Vermittlung in Leiharbeit

18. Mai 2018

Kleines Zahlenspiel (natürlich mit 20 Stellen hinterm Komma genau) – wo man vielleicht erkennen kann, in welcher Qualität so die Jobvergabe erfolgt:

Vermittlung in Leiharbeit

Berlin: (hib/CHE) Rund 87.000 Personen wurden von der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Jahr 2016 in Leiharbeit vermittelt. Das entspricht einem Anteil von 33 Prozent an allen von der BA in diesem Jahr vermittelten Arbeitssuchenden. Insgesamt vermittelte die BA im Jahr 2016 rund 266.000 Personen in Arbeit.

Das geht aus der Antwort (18/12339) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/12187) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Darin heißt es weiter, dass 65 Prozent der in Leiharbeit Vermittelten vorher im Rechtskreis des Dritten Buches Sozialgesetzbuch (Arbeitslosengeld) und 35 Prozent im Rechtskreis des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (Arbeitslosengeld II) registriert waren.

Quelle: Deutscher Bundestag

Anmerkung Sozialticker – und was machen wir mit den restlichen 5 Millionen Menschen, die noch keine Sklavenhalter haben? Sanktionieren wir sie bis Null? Na klar doch, denn dies steht ja so im Systemprogramm … Sklavenarbeit oder Selbsttötung durch Ausschluss. Still und leise und ohne jegliche Verantwortung eine saubere Lösung. Mehr zum Thema Leiharbeit — KLICK.


Weitere Meldungen: