Wo sind nur all die intensiven Betten hin?

24. August 2021

Es ist schon komisch, dass es jetzt schon eine Suche nach Intensivbetten gibt, welche sogar über Nacht – plötzlich auf ihren Rollen verschwunden sein sollen. Auch ist es komisch, dass vor und während lauter(bacher) Panik einer 4. – 8. Welle, viele Krankenhäuser dicht machten bzw. neu errichtete Intensivkliniken wieder abgebaut wurden.

Ja was denn nun?

Brauchen wir nun mehr Betten – für die kommenden Wellen, sowie für die vielen Nebenwirkungsopfer, für die allgemeine Entlastungen der Kliniken, oder soll die Anzahl der Betten deswegen niedrig gehalten werden, um als politisch propagierter neuer Inzidenzwert geeignet – diesen künstlichen Bettenmangel den noch Ungeimpften medienwirksam in die Schuhe zu schieben? Der Inzidenzwert „50“ soll ja nun „parlamentarisch vorbei“ gefallen sein und die Wahrscheinlichkeit der nun folgenschweren Einweisungen von Impfofern, wird den neuen Trend darstellen, welcher jetzt schon bekannt sein sollte -> Tendenz steigend in die Millionen.

Plörre rein – Betten raus, fertig ist das Irrenhaus.

Oder sind wir bald alle nach mehreren Booster-Impfungen endlich mal immun gegen alles und brauchen diese Betten gar nicht mehr, weil es eh kaum Personal noch gibt, welches die Intensivpflege übernehmen könnte?

Hmm … Fragen über Fragen – wo bleiben nur die Antworten?!

Und es kommen weitere Fragen hinzu, wenn man sich die Berichte aus den Krankenhäusern ansieht, welche plötzlich keine „Corona-Kranken“ mehr haben … Impfung scheint zu wirken, was dann erneut Fragen aufwirft:

„Bei uns liegen inzwischen auch immer mehr Patienten mit Krankheitsbildern, wo man eine Folgen der Impfung vermuten könnte, wenn man denn den Impfstatus überhaupt abfragen würde. Wird aber konsequent nicht gemacht.“

„Mittlerweile gibt es bei uns gar keine Corona Fälle mehr, dafür umso mehr Patienten mit gruseligen unerklärlichen Erkrankungen.“

„Sind die Ärzte mittlerweile dazu übergegangen den Impfstatus komplett zu verschweigen das wir keine Rückschlüsse ziehen können und Nebenwirkungen gibt es ja eh lt. Ärzten gar keine … ich finde es kriminell und unverantwortlich was hier abgeht.“

Quelle: Pflege- und Krankenhauspersonal für Aufklärung

Wenn es denn keine politischen Coronafälle mehr gibt, dann könnte doch auch der „Normalzustand“ wieder hergestellt werden – oder etwa nicht? Wahrscheinlich ist eine offene Frage nun auch geklärt worden, was denn angeblich alles in diesen „tollen Pieken“ enthalten sein soll. Und auch eine weitere Frage, was dieses „Zeug“ in dem Körper so spektakulär alles anstellt, ist offensichtlich geklärt worden. Nun sind wir zwar keine Virologen, aber in dem Fall könnte vielleicht schon schulbiologisches Wissen ausreichen, um weitere Fragen stellen zu dürfen.

Fazit: Bleibt also vorerst die Frage an alle verbandelten Abgeordneten zu stellen, was dies alles noch mit der angeblichen Gesundheit zu tun haben soll und ob sie wissen, wo all die Betten hin verschwunden sind … denn:

Ohne Krimi geht die Mimmi nie ins Bett … und es bleibt spannend. 🙂

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: