Injektionspflicht – wird sie ewig weiter gehen?

19. Mai 2022

Gespannt blicken alle Augen nach Karlsruhe, wo am morgigen Donnerstag es wohl zur „einrichtungsbedingten Impfpflicht“ ein Urteil geben wird. (Az. 1 BvR 2649/21)

Und wie dieses Urteil ausfallen wird, kann bereits vorab schon aus den Medien klar gedeutet entnommen werden. Es wird wohl weiter gehen mit der Jagd auf „Impfunwillige“, welche sich den „Arsch“ für Pflegebetroffene aufreißen, sich aber freiwillig nicht genmanipulativ verändern wollen und in der schlimmsten Pandemie aus ihren Jobs gedrängt werden sollen.

Doch woher nehmen wir die Annahme, dass es ein systemfreundliches Urteil werden wird?

Ganz einfach, denn nachdem man dem „wahren Wissenschaftler“ eine „Volksverhetzung“ an die Backe klebte und zudem noch die Urteilsverkündung vom Bundesverwaltungsgericht bezüglich der „Spritzerei“ bei der Bundeswehr ansteht, sowie die Freude an der postulierten Herbstüberraschung im Raume steht … was soll da noch „Unerwartetes und Plötzliches“ kommen, als weitere Gräber von Nebenwirkungsopfern? Hinzu kommt, dass man das Urteil wohl schriftlich bekannt geben möchte, bestimmt auch vorsorglich deswegen, damit im Saal es nicht zum vermehrten „Schütteltrauma“ kommt – wegen des kollektiven Kopfschüttelns bezüglich der Entscheidung. 🙂

Daher – verbleiben wir (un)gespannt, wie sich die Tischpartner einer Kanzlerin entschieden haben werden und wackeln weiter mit dem Kopf der Vernunft.

Update 19.05.2022 – … auf die kanzlerischen Tischnachbarn ist eben Verlass und so winkte man einfach grundrechtswidriges Gebaren lustig durch, denn zum Mittagstisch musste das wohl fertig sein. Interesse am Volltext? —> Klick

PS: Halten sie ihr Immunsystem fit …

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: