Impfpflicht – erste Meinungen vom anderen Stern?

23. März 2022

Ja, die Klimaanlagen des Reichstages müssen schon so einiges leisten, um nicht am dicken Brocken der Faktenlosigkeit zu verrecken. Anders gestimmt sind die Argumente der Parlamentarier, welche sich ums „Verrecken“ der Bürger weniger Sorgen machen wollen und müssen, denn schließlich sehen sie sich nicht in späterer Verantwortung, wenn es um die Zwangsverabreichung von Gentherapien und deren „verdächtigen“ Nebenwirkungen geht.

Doch so manche faktenbasierte Stimme ist da völlig anderer Meinung und bekundet diese auch zurecht im Plenarsaal öffentlich, da diese Meinungen offensichtlich wissenschaftlich hinterlegt, sowie datenbasiert auch begründbar sind.

Lassen sie sich also ein paar Eindrücke vom 17.03.2022 auf der Zunge zergehen:

Weiter:

Und weiter:

Nun kann man ja sagen, es hält sich so die Waage, was die Gesundheit betrifft. Leider ist dem nicht so, denn neben der medizinischen, wissenschaftlichen und evidenten widerlegten Fragen, steht obendrein auch die rechtliche Problematik einer Impfpflicht im Wege.

Auf gehts daher zum Faktenscheck per RKI, PEI und dem Gewissen?

Schlusswort vom Bundesjustizminister:

Daher sollte man es wohl jedem „Bürger oder Geiselnehmer“ überlassen, an einen „Selbstschutz“ zu glauben und sich impfen zu lassen, oder eben nicht, denn trotz so mancher geschönten Zahlen – ändert sich die bestehende Faktenlage auch nach den weltweit bekannten Studien nichts.

Es bleibt daher weiterhin spannend → achten Sie auf ihr Immunsystem !!!

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: