Impfpflicht ab 50 … WARUM?

6. April 2022

Es gibt viele schwurbelnde Meinungen und sogar wissenschaftlich faktenbasierte Tatsachen, welche zwar immer noch im Bundestag konsequent ignoriert werden, aber nicht mehr wegzuleugnen sind. Auch die vielen Nebenwirkungen, scheinen die Parlamentarier nicht mehr zu jucken. Sie betrachten sich weltweit als die einzigen Experten, die genau wissen, was zu tun ist. Man erkennt es am besten Deutschland aller Zeiten, in dem … wohl nur noch sie selber gut und gerne leben wollen und sollen.

Selbst, nachdem ein Bundesverfassungsgericht – also die kulinarische Plauderrunde am gedeckten Kanzleramtstisch – feststellen musste, dass diese Injektion zwar prickelnd umworben – leider nichts für Leib und Leben und viele Tote schon zu beklagen sind, scheint es unter der Plenarkuppel noch nicht angekommen zu sein. Aber, es gibt auch die aufgeklärten Ü50iger, die den aktuellen Stand treffend zum Besten geben.

Oh oh – was für eine bittere Pille muss wohl nun geschluckt werden, um dies alles zu verkraften? Recherchen zum Wahrheitsgehalt hilft da ungemein. Übrigens soll ja Bewegung das Immunsystem stärken und bei dem tollen Wetter, kann man dies auch draußen machen. Vielleicht treffen sie ja dabei jemanden, der die Antworten auf ihre Fragen kennt, oder der jemanden kennt, der sich da auskennt.

Es kommt aber noch perverser:

Achja, bevor wir es vergessen, es müssen demnächst wohl auch bald 4 – 56 Injektionen sein, denn das Virus zählt penibel mit, so wie es auch die Höhenangaben in Restaurants berechnen, soziale Stellungen und Herkünfte kennt und Uhrzeiten ablesen kann. Es ist eben das außergewöhnlichste Virus, was zumindest auf staatlicher Seite alles möglich macht.

Lassen sie sich impfen … am Besten mit Wissen !!!

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: