Gesundheitsminister im Schatten der Dunkelfeldmikroskopie

5. Oktober 2021

Sonst glänzt man immer im Scheinwerferlicht und gerade bei einer „umjubelten Wahltour“ – kann der Anzug kaum noch knitterfrei gehalten werden, bei der Hetze von Termin zu Termin … und auf Ungeimpfte natürlich auch.

Doch wo es aber so richtig spannend wird, da glänzt/knittert man wohl dann doch lieber mit Abwesenheit, sei es physisch bedingt, oder gar psychisch gewollt. Millionen von Zuschauern, nutzten jedoch die wissenschaftlichen Ausführungen, um neben den Inhaltsstoffen der Injektionen, auch die Wirkungen im Körper zu begreifen und diese Politik zu hinterfragen.

Eines noch vorweg geschickt – dem nun folgenden Videobeitrag ist es egal, welch geistiger Zustand herrscht, oder wo man sich gerade befinden möchte, die vorläufigen Ergebnisse sind nicht mehr zu leugnen und gepaart mit den neusten Erkenntnissen der außergewöhnlichen Coronapandemie – sollte man ab sofort nicht nur von einem RÜCKTRITT sprechen, sondern auch von einer Abwahl der Verantwortlichen.

In Anbetracht der neusten Forderung, die Masken fallen zu lassen – was wissenschaftlich schon immer nur unter Nonsens verbucht wurde – unterstellt, die Maskerade hätte jemals einen Nutzen gehabt, dann kommt einem schon der Gedanke hoch, dass nun eine „Durchseuchung“ von Mutationen bzw. gewollte Spike-Ausscheidungen unter den Geimpften geplant ist, um den kollateralen Schaden in Grenzen zu halten.

Manche mögen vorm Dunkelfeldmikroskop noch etwas blind sein, aber so blöd kann sich keiner mehr anstellen, nachdem die Plandemie so offen dargelegt wurde.

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: