Geimpfte stecken wohl Geimpfte an und haben dabei 251-fache Virenlast

25. August 2021

Es ist zur Zeit wie im Tollhaus, wo jeder überbietend so machen kann, was und wie er will und dies sogar, ohne jeglichen Bezug zur Sache zu haben. Doch dann kommen richtige Wissenschaftler – das rote Tuch von Politikern – und krempeln deren Tatendrang mächtig um. Wenn es hier überhaupt noch um Gesundheit gehen soll, dann möchte man nicht erfahren, welcher Irrsinn erst nach den Wahlen präsentiert wird.

Aber der Reihe nach …

„Ein Preprint Papier der renommierten Oxford University Clinical Research Group, das am 10. August in The Lancet veröffentlicht wurde, ergab, dass geimpfte Personen im Vergleich zu ungeimpften Personen die 251-fache Menge an COVID-19-Viren in ihren Nasenlöchern tragen.“

Dem aber nicht genug:

„Geimpfte Personen sprengen konzentrierte Virusexplosionen in ihre Gemeinden und befeuern neue COVID-Schübe. Geimpfte Mitarbeiter im Gesundheitswesen infizieren mit ziemlicher Sicherheit ihre Kollegen und Patienten und verursachen schreckliche Kollateralschäden.“

Achja, es gab dann noch eine Empfehlung, welche in Deutschland sicherlich verhallen wird:

„Die Gesundheitssysteme sollten Impfstoffmandate sofort fallen lassen, eine Bestandsaufnahme der von COVID-19 genesenen Arbeitnehmer machen.“

Quelle: childrenshealthdefense (Deutsch)

Na, da sind wir jetzt aber auf die deutschen Gesundheitsexperten gespannt, denn wir haben leider nicht das komplette fachliche Wissen – aber ob diese Experten solche Erkenntnisse überhaupt noch zur Kenntnis nehmen wollen, oder wie in Hamburg – im Wahn der Plandemie – gleich die „2G Regel“ ins Leben rufen werden, wo wieder gekuschelt wird, sollte vielleicht bei der neuen Kenntnislage – nochmals durchdacht werden. Lockdown 4.0 – wir kommen !!!

Und nicht vergessen – Wahlwerbung – die Impfungen sind sicher und bieten vollen Schutz … 🙂

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: