Geimpft und plötzlich krank = UNGEIMPFT ???

4. Oktober 2021

Wie – sie müssen lachen, wenn sie solch fragende Überschriften lesen? Es ist aber auch nicht leicht, die richtige Definition zu finden, um abzuklären, wer nun als geimpft gilt und wer ungeimpft bleibt. Es war auch für uns nicht leicht, aber sobald man begriffen hat, dass es nur eine Konstellation gibt, die entsprechende Geltung hat, dann ist es plötzlich kinderleicht im allgemeinen Verständnis.

Nun werden sie sicherlich auch glauben, dass – wenn sie sich haben impfen lassen, dass sie dann geimpft sind und so auch ihre Daseinsberechtigung als Geimpfter verteidigen dürfen. Nein – weit gefehlt, sind sie nicht, wenn sie z.B. einen „Husten oder Schnupfen“ bekommen haben und deswegen medizinische Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Selbst wenn sie bereits zwei / drei / bald viermal geimpft worden sind und „husten“ müssen, gelten sie als ungeimpft.

Ist das statistisch gesehen nicht echt „genial“?

Um es bebildert besser darzustellen, haben wir es mal in einer Tabelle zusammengefasst:

Impfplan

Glauben sie nicht? Dann schauen sie mal genau hin, was sich die „Regierung“ in der „Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV)“ in „§2 Satz 2“ so ausgedacht hat, um die „Pandemie der Ungeimpften“ plausibel zu halten.

„Im Sinne dieser Verordnung ist eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist.“

Fazit: Jetzt bitte bloß nicht „husten“ oder gar einen „Schnupfen“ bekommen, sonst steigt unweigerlich die „Pandemie der Ungeimpften„. Und auch bitte keine Fragen zur steigenden Anzahl von „Durchbruchsinfektionen“ stellen … das ginge dann doch etwas zu weit in der tabellarischen Erklärung. 🙂

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: