EU-Personal – zeigt her eure Finger, zeigt her eure Schuh

21. Februar 2019

Wir speichern diese Daten – und das ganz fix im Nuh. Ja, das klingt wie ein vertontes Horrormärchen und treibt den Verbrechern bzw. die noch dazu gemacht werden – den kalten Schweiß auf die Stirn (perfekt für die DNA). Aktenzeichen XY wird sich bestimmt freuen, sowie auch sonstige Institutionen, die mal flux auf die Daten aller EU Bürger zugreifen können und somit auch ihr politisches Unwesen treiben dürften.

Zusammen mit den neuen Polizeigesetzen, wird sicherlich zuerst geschossen und erst später hinterfragt, warum ihre Fingerabdrücke an einem späteren Tatort aufgefunden wurden. Sie stehen alle unter Generalverdacht und machen weiterhin ihre Kreuze bei den Wahlen, bei den Parteien, die sie später einmal vernichten werden. Und wenn es nicht die „Fingerchen“ sind, dann über Hartz IV – X, oder der Umweltverschmutzung, Nahrung, Kriege zur Beschaffung … suchen sie sich was aus, die Palette ist allumfassend.

Kollektive Überwachung, präventive Verdachtsmomente und gezielte Fahndung werden möglich, nachdem auch noch der Chip in den Hals geschossen wurde, der per GPS geortet und (sollten die Dinger mal fliegen können) mit Uschis Drohnen dann zum Garaus gebracht werden können. Ja, so sehen die feuchten Träume von EU-Regierungen aus, die ihre Untertane fest im Griff haben müssen, um nicht die Abfärbungen von bunten Westen auf den eigenen Biometrischen Daten zu erhalten.

Weitere Infos zum orwellsch totalitären Überwachungsgeflecht: Klick

Anmerkung Sozialticker … dann wascht schon mal eure Fingerchen schön sauber, die Vollstrecker warten bereits vor der Tür.


Weitere Meldungen: