Covid-19-Impfstoffe töten mindestens zwei Menschen um ein Leben zu retten?

7. Oktober 2021

Da fragen wir doch mal in die deutsche Regierungsbank, wer sich auf diese Aussage hin gern freiwillig erklärt, dieses kleine Opfer zu erbringen? Und nein, dies ist nicht auf unserem Mist gewachsen, sondern die getätigten Aussagen bei einer FDA-Sitzung – daher wieder einmal keine Schwurbelei!

Die FDA-Experten haben nämlich unerwartet gegen die Zulassung von Covid-19-Impfboostern für Personen über 16 Jahren in den USA gestimmt, da es an langfristigen Daten mangelt und die Risiken nicht überwiegen.

Kinder … seid doch nicht so bockig !!!

Klingt komisch, aber genau dies ist die derzeitige Impfstrategie dieser deutschen Regierung, wo wissenschaftliche Meinungen grundsätzlich dem entgegen stehen.

Klarer definiert hieß es in der Sitzung:

„Wir wurden zu der Annahme verleitet, dass die Impfstoffe vollkommen sicher seien, aber das stimmt einfach nicht, zum Beispiel gibt es viermal so viele Herzinfarkte in der Behandlungsgruppe im Pfizer 6-Monats-Aktenbericht, das war nicht nur Pech. VAERS zeigt, dass nach diesen Impfstoffen im Vergleich zu jedem anderen Impfstoff 71-mal häufiger Herzinfarkte auftreten.“

Und man kommt zum unverschwurbelten Fazit:

„Selbst wenn die Impfstoffe 100 % Schutz bieten, bedeutet dies immer noch, dass wir 2 Menschen töten, um 1 Leben zu retten. Auf Dr. Joseph Fraiman folgte dann Steve Kirsch, Exekutivdirektor des Covid-19 Early Treatment Fund, der enthüllte, dass die Covid-19-Impfstoffe mehr Menschen töten als sie retten.“

Quelle + Videobeitrag: Theexpose.uk

Offen ist daher immer noch die Frage … wen man denn nun opfern möchte, um diese Impfstrategie politisch begründet fortführen zu können.

Tote über Tote

Opferbereitschaften gerne per Mailkontakt … wir leiten es dann an Omas Impfzentrum weiter, wo sie dann – wegen der kleinen Rente – eine warme Mahlzeit bekommen könnte … vielleicht ne Bratwurst lutschen, denn für dritte Zähne – reichten 45 Jahre harte Arbeit leider nicht mehr aus, um auch diese noch zu finanzieren. Wie wissenschaftlich fundiert ehrliche Rettung aussieht, kann sich jeder hier anschauen -> KLICK.

Abschließend ein kleines Zitat eines bekannten Juristen: „Wir Juristen werden eine Menge aufarbeiten müssen. Leiter von Gesundheitsämtern, Richter, Politiker und Journalisten werden vor Scham im Boden versinken. Jede Tat und jeder Täter werden juristisch verfolgt werden. Alle Täter werden vor Gericht gestellt. Verbrechen gegen die Menschlichkeit verjähren nie.“

Nur Mut – die Spritzen sich doch sooo sicher – todsicher!!!

Print Friendly, PDF & Email


Weitere Meldungen: