Arbeiten bis zum Umfallen mit der neuen CDU-Spitze

21. November 2018

Die drei Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz haben die Katze aus dem Sack gelassen: Sie wollen zurück in die rentenpolitische Steinzeit. Die Lebensarbeitszeit soll auf dem Rücken der Beschäftigten verlängert werden, weil die Rente angeblich nicht mehr zu finanzieren sei, kommentiert Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE, die Äußerungen der drei Unions-Kandidaten Kramp-Karrenbauer, Merz und Spahn.

Weiterlesen