Das Sozialtickerportal
Home | Der Sozialticker e.V. | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Montag, der 20. Oktober 2014   English  English flag    French  French flag

 

Vorurteile gegenüber Hartz IV-Empfängern weit verbreitet

Allensbach-Umfrage zeigt Vorurteile, Fakten widerlegen diese. Bundesagentur für Arbeit (BA) setzt Jobcenter-Kampagne „Ich bin gut“ fort

Vorurteile gegenüber Arbeitslosen in der Grundsicherung („Hartz IV“) sind in großen Teilen der Bevölkerung weit verbreitet. Dies ist ein zentrales Ergebnis der Umfrage „Das Bild der Bevölkerung von Hartz IV-Empfängern“ des Instituts für Demoskopie Allensbach. Die von der BA in Auftrag gegebene Erhebung zeigt, dass 57 Prozent der Deutschen denken, Hartz IV-Empfänger wären bei der Arbeitsuche zu wählerisch, ebenso viele halten sie für schlecht qualifiziert. Über die Hälfte der Befragten geht davon aus, dass sie überhaupt nicht aktiv nach Arbeit suchen und nichts zu tun haben. Rund 40 Prozent glauben, Hartz IV-Empfänger wollen nicht arbeiten.

Dass solche Vorurteile kaum etwas mit der Realität zu tun haben, zeigen Analysen der BA. So ist für 75 Prozent der Menschen in der Grundsicherung Arbeit das Wichtigste in ihrem Leben. Über 70 Prozent von ihnen wären sogar bereit, Arbeit anzunehmen, für die sie überqualifiziert sind.

„Die Allensbach-Umfrage zeigt, dass sich in der Bevölkerung Irrtümer gegenüber Hartz IV-Empfängern leider hartnäckig halten. Der vermeintliche Makel „Hartz IV“ und die damit verbundenen Vorbehalte gegenüber Arbeitsuchenden erschwert die Vermittlung ins Berufsleben erheblich. Natürlich haben wir in der Grundsicherung nicht nur Olympioniken. Es sind Menschen mit Brüchen in der Erwerbsbiografie, mit Ecken und Kanten. Aber genau das kann sie auch interessant für Unternehmen machen. Der Großteil von ihnen ist hoch motiviert und verdient eine zweite Chance. Ziel muss es daher sein, diese Vorurteile abzubauen und über die Potenziale von Langzeitarbeitslosen aufzuklären“, betont Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der BA.

Aus diesem Grund führt die BA auch in diesem Jahr die Jobcenter-Kampagne „Ich bin gut“ fort, bei der die Motivation und das Engagement von Arbeitslosen im Mittelpunkt stehen. Die Kampagne wurde 2011 gestartet und erzählt Erfolgsgeschichten ehemaliger Hartz IV-Empfänger und die ihrer heutigen Arbeitgeber.

Im Rahmen der Umfrage „Das Bild der Bevölkerung von Hartz IV-Empfängern“ hat das Institut für Demoskopie Allensbach insgesamt 1.558 Personen ab 16 Jahren zu ihren Einstellungen gegenüber Langzeitarbeitslosen befragt.

Quelle: Presse Bundesagentur für Arbeit

Startseite - Veröffentlicht am: 16. Oktober 2012 um 18:29 Uhr - Haftungsausschluss     Sie möchten dem Sozialtickerteam eine Nachricht zukommen lassen? Druckversion:   Druckversion anzeigen

Verbraucherinformationen





  3 Kommentare / Fragen veröffentlicht


Weitere Beiträge zu diesem Themengebiet:


Weitere aktuelle Meldungen:



3 Kommentare / Fragen

Lesen Sie Kommentare / Fragen, welche andere Leser hinterlassen haben.


1. ... Kommentar von Buddy Joe am Dienstag, 16.10.2012.

57 Prozent der Deutschen denken gar nicht, sondern lassen denken!

Rund 40 Prozent glauben, sie würden es niemals mit den Rechtskreis des SGB II zu tun bekommen!


2. ... Kommentar von Loreley am Mittwoch, 17.10.2012.

Jaja, die Geister der Vergangenheit, die man rief, wird man so schnell nicht wieder los.

Aber wer sich diese Kampagne “Ich bin gut” im Web mal genauer ansieht, so sorgt sich die BA hier nicht wirklich um den Ruf (bzw. den Gemütszustand) ihrer “Kunden” - es ist ein Kampf um die eigene Existenzberechtigung (bzw. dem Budget) dieser Behörde. Und bei den “Jungen” kann man eventuell noch “´was reißen”, denkt man wohl….

Die Gelder für die BA bzw. deren “Maßnahmen” werden mittlerweile stark eingeschrumpft. Also kloppt man diese Kampagne aus dem Tiefschlaf. (Und prompt veröffentlichen die Massenmedien auch brav diese “Umfrage”).

Es bleibt zu hoffen, dass die BA / Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft für ihre PR-Kampagne(n) mittlerweile Mengenrabatt bekommt (wir werden mit ziemlicher Sicherheit in nächster Zeit noch mehr davon erleben). Dann wird deren “Political Correctness” für die Steuerzahler nicht ganz so teuer…..


3. ... Kommentar von Milda am Mittwoch, 17.10.2012.

Vorurteile gegenüber Hartz IV-Empfängern weit verbreitet
Die Medien machen es möglich ,das so eine Meinung verbreitet wird.
Mal selber denken kann das Volk sowieso nicht. Man glaubt dem Fernseher und der Bild bis man es selbst mal spürt.


Kommentar / Frage hinterlegen ...

Wenn Sie einen öffentlichen Kommentar oder eine öffentliche Frage zu dem oben gezeigten Artikel hinterlassen wollen, füllen Sie nachfolgendes Formular aus. Bitte achten Sie auf die Netikette, bevor Sie Ihren Kommentar einsenden. Der Webseitenbetreiber behält sich das Recht vor, Einsendungen ohne Angabe von Gründen zu löschen oder zu editieren.
Alle Einsendungen werden vor der Veröffentlichung moderiert.





Verbraucherinformationen

Dachdecker

 
Webseiteninfo: Der Sozialticker e.V. | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Service: Nachrichten als RSS XML

Valid Valid Valid

Powered by wordpress | wp-theme:mw | © sozialticker e.V.