Der Spruch des Jahres … 2016

„Die Parteien haben für mich durch die Bank versagt … sie bescheissen das Volk … durch die Bank!“

Quelle: Uwe Steimle bei Riverboat – 04.11.16

Und das er damit vollkommen Recht hat – und zum eigentlichen Bundespräsidenten gewählt werden sollte bzw. in das „Lustschloss“ einziehen müsste, dürfte eigentlich jedem klar sein. Stattdessen wird ein im privaten Rahmen gehaltenes „Hinterzimmergemauschel“ und im Ergebnis daraus jubelnd gefundener kleinster gemeinsamer Nenner wohl Einzug erhalten. Nun gut, es wäre dem Pöbel schlussendlich auch egal.

Traditionsgemäß möchten wir zum „Sozialticker Jahresrückblick 2016“ – die o.g. Feststellung „postfaktisch“ kommentiert untermalen und gepaart mit beispielhaften Hintergrundinformationen¹ gegen evtl. noch vorhandene bzw. defizitäre Wissenslücken kämpfen.

Viel Spaß … – auch mit der „Android-Sozialticker-APP“ !!!

Demokratie … in Deutschland 🙂 – es sieht eher nach einer gekauften Bananenrepublik incl. dem entsprechend auf Linie gebrachten Personal aus, wo man sich selbst die Taschen füllt, jedoch seinen Opfern nicht mal den schwarzen Rand unterm Nagel gestattet … wo durch Akklamation von einem „6 Augen Privatclub“ schnell ehrenwerte Präsidenten ernannt werden können und so manche Probleme, wie an Teflon geschmissenen Dreck abgleitet. Man scheißt in vielen Bereichen doch aufś Grundgesetz, womit wir schon beim ersten Thema wären.

Grundgesetz … „GRUND“ genug, um dies mal in Erinnerung zu bringen und „GESETZ“ … an das sich kaum eine Behörde noch hält und welches in diesem Jahr nicht nur für überbezahlte Diätenempfänger zum dünnen Heftchen geworden ist und man bedarfsgerecht – dieses wohl nur noch unter ein kippendes Tischbein legen könnte. Auch für selbsternannte Ankläger, Richter und Vollstrecker aus den Jobcentern, ist dieses „Gebot“ zur langweiligen Lektüre völlig entfremdet bzw. umgedeutet zum Schmierblatt geworden. Sie befassen sich hingegen doch lieber mit gnadenloser Menschenjagd und lassen sich durch eine „BA“ zugleich feuchtfröhlich feiern, die nicht nur sich selbst kräftig verarscht.

Wichtig dabei – alles „immer schön anonym halten“ und somit auch keine Probleme bekommen, denn auch wenn es ein Bundesrechnungshof wagt, Einblicke zu erhaschen, bleibt es dennoch beim üblichen Gedanken, dass eine Krähe der anderen kein Auge herauspicken wird. Im Gegenteil, in diesem Land werden zur Belustigung der Massen noch Betroffene vorgeführt und in Erinnerungen an dessen wohl „schönen Zeiten“ entsprechender Wahlkampf getätigt.

Schmarotzer … ja, so betiteln nicht nur Partein neuzeitlich die Menschen, welche dieses Land einst aufgebaut haben. Statt die wahren „Mitesser“ beim Namen zu nennen / und dies auch zu dürfen, bedient man sich am lobbyfreien Klientel. Wo dies uns einmal hinführen wird, ist jedem bekannt – aber auch das juckt den deutschen Pöbel nicht im Geringsten. Dieser ist beschäftigt, das letzte Steuer sich auch noch aus der Hand nehmen zu lassen und verkauft seine eigene Blödheit sogar als softwaretechnischen Fortschritt. Während weltweit die Gerechtigkeit Einzug hält, verarscht man den deutschen Pöbel – und da der schon so deppert bei ist, klaut man ihm auch noch im selben Atemzug die dazu notwendige Spielstraße. Warum nutzt der nicht gleich die öffentlichen Verkehrsmittel? Die sind doch gerade dabei sich selbst zu zerlegenalso nur Mut … dabei sein ist alles!

* * *
Doch kommen wir nun zum Rückblick auf das Jahr 2016 – sollten wir dabei vielleicht mit der … „K-Frage“, CDU/CSU Wahlwerbung oder „TTIP“ beginnen … kleiner Scherz – machen wir natürlich nicht … 🙂

Willkürliche Tötung nach Belieben – ja, damit beginnen wir … denn so umschreibt es jedenfalls die Szene – was amtlich eigentlich so bezeichnet werden will: „Rechtsvereinfachungsgesetz“ … mehr muss dazu auch nicht gesagt werden, denn hier regiert nun mal des Pöbels Wille und für den Fall der Fälle, hat man auch schon entsprechend vorsorgen lassen. Sicher ist sicher – und noch sicherer wird es, wenn die „Stallpflicht“ liegt noch oben drauf. Und sollte es doch einer noch schaffen, in den Genuss von Rente zu gelangen, dann ist auch dort bereits für ihn vorgesorgt worden. Entkommenbald unmöglich.

Wie sieht es denn in unserem schönen Ländle incl. all der blühenden Landschaften aus? Die Kollegen von Duckhome haben dies mal so gelistet:

Und so sieht er aus, unser „modern“ reformierte Sozialstaat. Statt einer Mindestteilhabe am gesellschaftlichen Leben gibt es das jederzeit willkürlich kürzbare Hartz4. Statt einer armutsfesten Rente gibt es flächendeckend Altersarmut. Statt gleiches Geld für gleiche Arbeit gibt es Leiharbeit. Statt Armutsbekämpfung gibt es Suppentafeln. Und statt einem Recht auf Wohnung gibt es eben Wohnboxen, die man aus Europaletten zusammenschraubt.

Und niemand findet auch nur ein Wort der Kritik an dieser Armutsverwaltung – statt Bekämpfung. Ach halt, um einige Kritikpunkte kümmert sich die moderne Qualitätsjournaille dann doch noch im Bericht. Nämlich die Frage nach der Baugenehmigung, dem Brandschutz, und ob diese Dinger nicht dem Stadtbild schaden. Weitere Kritik gibt es nicht. Und die zentrale Frage, warum es denn mitten in Deutschland überhaupt Obdachlose und bitterste Armut geben muss, wenn nebenan die Millionengehälter explodieren – solche Fragen stellt der moderne Qualitätsjournalismus nicht. Stattdessen beendet man seinen Bericht sogar noch mit Jubel (Zitat):

„Architektur mit sozialem Anspruch scheint auf dem Vormarsch zu sein. Das Vorbild aus Amerika findet gerade immer mehr Nachahmer.“

Seht ihr: Ein VORBILD ist das sogar!

Zu was Menschen – neben den eingedeutschten Hundehütten – noch so fähig sind und dessen Leid ihnen selbst völlig egal geworden ist, brachte in Deutschland auch nur einen kurzen Aufschrei – Hartz IV Opfern hingegen ist die Schlinge dauerhaft umgelegt worden und die „Hobbyrichter“ aus den Jobcentern, ziehen an den Seilen, bis der Betroffene sich selbst einen Haken sucht. Obduktionsbericht: „Sie waren bestimmt alle nur geistig verwirrt.“

Fazit: Viele Tote auf beiden Seiten des Schreibtisches – aber nur für eine Seite gilt bisher das Strafgesetzbuch – warum … wahrscheinlich, weil diese Gruppe bis zu 11 Jahre eher ins Gras beißen wird und da will so ein „Schreibtischtäter“ schon etwas mit nachhelfen.

* * *

Was uns im Jahr 2016 – in der Qualitätsjournalie – medial fehlte, waren die sanktionsbedrohten Hartz-IV-EEJobber als „freiwillig deklarierte Spargelstecher“ für staatlich abzockende und geldgeile subventionierte Bauern – darum gönnen wir ihnen an dieser Stelle doch ein Gruß-Ständchen.

Wie steht es um die Verblödung durch die Medien … Lügenpresse, Lügenpresse, Lügenpresse, Lügenpresse, Lügenpresse, Lügenpresse – oder sind das alles doch keine „Lügenmärchen“ ? … das Netz ist voll – von angeblich unzensierter Qualität und Güte … und warum das hier so oft erwähnt wird – na ganz einfach, 1. weil es für ignorante Diätenbezieher fiskalisch alles nur „FAKE-NEWS“ sind und 2. weil der Großteil der angeblich freien Medienlandschaft – bildlich dargestellt – im Grunde inhaltlich gleich geschaltet ist. Alternativen zu finden ist zwar schwer – aber entgegen „Muttis“ Worte machbar. Schön ist dies bei „Google NEWS“ zu sehen, wer alles den gleichen „gleichgeschalteten Schnodder“ von sich lässt.

Irgendein Vertreter der beschimpften „Lügenpresse“ klopft auf den breit vernetzten Medienbusch und schon zieht es all die anderen „Besser(gleich)wisser“ – oft wortgleich hinterher … jedoch mit Beginn der „Blogger-Szene“, hat sich die Medienlandschaft inzwischen zugunsten des „kleinen Mannes“ verschoben, was den „Machtgernhabern“ immer mehr zum Problemfall wird. Vorbei sind nun die Zeiten der vorgedruckten Letter, vorbei ist die Zeit der Lügen, Märchen und staatlichen Manipulationen, vorbei ist die Zeit, wo das „Personal“ für unmündig gehalten wird … es lebe die Zeit, wo nach des Pöbels Hinterfragung – endlich auch klare Antworten stehen.

Folge: Staatliche Zensur … sicherlich bereits eine beschlossene Sache + 24 Stunden Dauerschleife auf allen Kanälen: „Deutschland geht es gut!!!“

Man fragte sich schon lange, wozu/wie die Journalisten da überhaupt noch zur Arbeit finden, wenn durch automatisierte „Copy + Paste Aktionen“ sie eigentlich gleich Feierabend haben müssten. Obwohl – es gibt ja noch andere Zweige, um evtl. beides zu verbinden. 🙂

Dazu kleine Werbung in eigener Sache:

„Kommt doch einfach zum Sozialticker, da könntet ihr eurer eigentlichen Berufung nachgehen und müsstet nicht den vorgesetzten „alten Kaffeemaschinensud mit einem direkt amerikanischen Datenstecker“ in neue Worte fassen, sondern könntet auch mal mit Fakten ungebremst arbeiten.“

Das schlimme an dieser Verblödung ist ja auch noch, dass man sich manchen Mist nicht einfach wie Scheiße vom Schuh kratzen kann, sondern dafür auch noch monatlich zur Kasse gebeten wird. Und wer für diese Propaganda nicht zahlen will, dem drohte sogar Gefängnis – bestes Beispiel staatsprivatrechtlicher Willkür gefällig?

„Elend schaffen … ohne Waffen – wohl ein EU-Auftrag ?“

Unsere neuen Mitmenschen (beschimpft werden sie wohl anders, aber dies kennt ja die deutsche Geschichte nur zu gut) … welche in bunter Vielfältigkeit zu uns kommen und die nicht nur durch eine „perverse Waffenlobby“ nachdrücklich eingeladen wurden. Aber sie werden sich mächtig umschauen, wenn auch bei ihnen die Wahrheit an der Tür klopft. Auch die „EU als Gastgeber“ – konnte den Ansturm von Besuchern noch etwas steigern.

Nachdem ihre Länder zur Plünderung auserwählt, ihre Häuser zerstört, ihre Frauen vergewaltigt, ihre Organe entnommen und ihre Kinder fast verhungert sind – mit etwas Glück das Meer noch lebend durchschwommen wurde, erreichen sie nach Monaten der Flucht kraftlos deutsche Behörden – wo man sie dann auch noch beraubt und ihnen die Traumblasen nimmt. Von manchen Fluchtgeldrückzahlungen ganz zu schweigen, wo sich deutsche Leihbuden gesund stoßen, während ihre neuen Sklaven rund um die Uhr in jedem Gewerk schindern müssen. Damit sie sich auch nichts zurück nehmen, kann man für 29 Euro / Tag ins Sicherheits-Rabattsystem einsteigen. Geschäft ist eben Geschäft – und mit welchen Gelder dies geschieht, ist den „all4jährigen Kreuzchenmalern“ doch völlig scheißegal geworden. Und mit Wahrheiten, ohje – damit will der „Wähler“ schon gar nicht belästigt werden.

* * *

Kleine „Pippi-Pause“ … mit musikalischer Begleitung !!!

* * *

Weiter geht es … und da gibt es sicherlich noch vieles zu berichten und wie schön doch unser Land mit dem Slogan: „Wir schaffen das !!!“ erblühen sollte, dass hat dieser Herr erlebt (… man beachte, erst nach 6 Jahren Justitzeierei soll er nun sein Leid betropft bekommen) und den Rest der noch Wahlberechtigten, labert man unterdessen in den komatösen bzw. politischen Hirntot bzw. kann dies ein jeder in seinem Umfeld auch live betrachten, wenn er mal aus dem Fenster schauen würde. Währenddessen ersaufen im Mittelmeer weiterhin die Opfer der EU-Wirtschaft, warum – weil sie den wahren „Tätern“ alle 4 Jahre … und erneut in 2017 – ihre Stimme geben und wo die Ergebnisse bereits heute schon feststehen.

Auch die Preise und Mieten stiegen uferlos an – nicht weil etwas in der Herstellung / Unterhaltung teurer wurde … nein … weil z.B. zockende Aktionäre dies gerne so hätten. Das damit auch der Konsum noch weiter ins Aus getrieben wurde, juckt die „Verantwortlichen“ nicht – beim kollektiven Großversuch, wie lange ein Mensch ohne Mindestsicherung dem Überlebenskampf stand hält. Politik und Wirtschaft sind genau auf solche Massenverelendungen … gar Vernichtungen ausgerichtet worden.

Selbst aber vergnügt man sich in vertrauter Umgebung und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wieder alle Räder der Geschichte still stehen. OK, nicht alle – denn „so gut geschmiert – ist man bald überrollt“ … und dafür gibt der Pöbel auch gern sein letztes „Steuer-Hemdchen“ her. Den politischen Stillstand, sollten wir wohl alle im kommenden Jahr 2017 erleben, wenn der Pöbel wieder sein Kreuz an der Stelle macht, welches für sein eigenes Elend verantwortlich ist. Ja – die Medien haben ihre Arbeit gründlichst getätigt und zur vollendeten Verblödung super beigetragen.

* * *

Abschied … ja – den möchten wir hier nehmen – und zwar mit einem herzlichen Beileid an die Hinterbliebenen von Peter Lustig, Hans-Joachim Wolfram, Götz George, Manfred Krug, Bud Spencer, Erika Berger, Peter Behrens (Trio), Achim Menzel, Manfred Durban und Tamme Hanken. Tolle Menschen waren sie gewesen und Vorbild für Generationen. Aber auch den vielen Opfern von Terror und den staatlich zu verantwortenden Hartz IV Toten – sowie den grob geschätzten 91.000 Toten, von denen ca. 15.000 – 40.000 Tote in deutschen Krankenhäusern sinnlos verreckt sind – gebührt unser Beileid … ruht in Frieden … ihr alle bleibt unvergessen.

Gedenken möchten wir an dieser Stelle auch unserem geschätzten Kollegen Detlef Rochner – genannt „Detti“ – dessen 10. Todestag sich im Jahr 2017 jährt.

Aber auch gratulieren wollen wir: Kirk Douglas, Olivia de Havilland – sowie allen … die sich an ihren 100. Geburtstag noch gut erinnern können. Respekt !!!

* * *
Doch kommen wir nun zum Ausblick 2017 … das Jahr, welches vor dem zeitlichen Türchen steht und sicherlich mit unglaubhaften Ansprachen übersät sein wird. Auf keine der wirklich wichtigen Fragen – wird es eine Antwort geben, sondern es wird weiterhin die Verblödung der Volksmassen betrieben und ihnen durch die Verlogenheit zur Wahl zwischen Pest und Cholera – bis hin zur Einheitspartei verholfen.

Ja, es wird ein Jahr der Veränderung geben … aber nur Veränderung in steigenden Diätenbezügen, explodierenden Waffenexporten, Öffnung von Tätigkeitsfelder zur Suche von neuen „Lobbyistenhinterzimmern“ mit anschließend perversen Gesetzgebungen – fernab der Realität.

Passend dazu wäre vielleicht ein Spruch aus dem Jahre 1791 – 1813:

„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“

Karl Theodor Körner
Deutscher Freiheitsdichter … aus Dresden

Aber es wird im Jahr 2017 auch ein neuer „Ober – Boss“ eingesetzt, welcher politisch so platziert werden muss, damit weitere Schweinereien dem Pöbel auferlegt werden können. Und auch eine Etage tiefer, munkelt man von Veränderungen … ok, dies war ein Scherz – Mum for ever – oder wie sang Sebastian Daller einst im bayrischen Kabarett: „Glaumnsmers das Angela Merkel so long kandidiert, bis oner von ihrer Mundwinkel den Boden berührt“. 🙂

Verabschieden möchten wir uns nun im Jahr 2016 mit grünen gratulierenden Worten:

Mr. Butterwegge … only this President is our President

wir … das wäre das inzwischen 10-jährig bestehende Jubiläumsteam vom Sozialticker – wünschen allen Lesern einen fetten Festtagsbraten, ein freudvolles Fest, einen guten Rutsch (auch den Lesern, welche nur 15 Monate vorm nahlischen Elend stehen), viel Glück – sowie ein gesundes neues Jahr – 2017 … und lasst die Raketen im Bunker !!!

Prosit Neujahr … mit dem Sozialticker Jahresrückblick 2016 !!!

Sozialticker-APP

¹ - Wir müssen und möchten darauf hinweisen, dass entsprechend "postfaktisch" gesetzte Links sich unserer Einflussnahme entziehen und wir uns die/deren Inhalte generell nicht zueigen² machen. 

Sämtliche Links dienen daher nur als Hinweis, um den nicht kommerziellen Vereinszweck - zur jeweils eigenen politischen Meinungsbildung in neutraler Sichtweise - zu begegnen. 

Sollte der "Sozialticker Jahresrückblick 2016" Ihnen gefallen haben, dann freuen wir uns über Ihren Kommentar - ansonsten geben³ Sie ihn einfach weiter !!! 

Für Spenden oder Erblasseranfragen, benutzen Sie bitte schnell und unbedingt das Kontaktformular. :)

14. Dezember 2017

5 Kommentare

  1. Guter Kommentar,
    allen eine frohe Weihnachten.

  2. Kann ich nur Weiterempfehlen !

  3. Auch von mir ein Gruß zum neuen Jahr und bleibt so wie ihr seid. Es gibt nur noch wenige Seiten im Internet die sich noch trauen und mit spitzer Zunge unbequeme Wahrheiten aufzeigen.

Schreibe einen Kommentar zu Obeliks01 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Sozialticker

Nach oben↑ ↑

Google+ Twitter