Regierung lehnt Cannabis-Freigabe ab

Berlin: (hib/PK) Die Bundesregierung lehnt eine allgemeine Freigabe von Cannabis weiter ab. Dies wäre nicht der richtige Weg zum Schutz der Gesundheit und vor den Gefahren, die von psychoaktiven Stoffen ausgehen, heißt es in der Antwort (18/8151) der Regierung auf eine Kleine Anfrage (18/8018) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Eine Freigabe von Cannabis zu Genuss- und Rauschzwecken komme nicht in Betracht. Vielmehr wolle die Bundesregierung die gesetzlichen Möglichkeiten für eine medizinische Anwendung von Arzneimitteln auf Cannabisbasis erweitern. Hierzu liege bereits ein Referentenentwurf vor.

Die Anfrage bezog sich auf die Sondersitzung der UN-Generalversammlung zum weltweiten Drogenproblem (UNGASS) vom 19. bis 21. April 2016.

Quelle: Deutscher Bundestag