Mehr Personal in der Altenpflege gefordert

Berlin:(hib/PK)- Die Grünen-Fraktion verlangt ein Sofortprogramm für mehr Personal in der Altenpflege. Die Sorge um eine menschenwürdige Versorgung bei Krankheit und im Alter bewege die Menschen in Deutschland stark.

Die extrem hohe Arbeitsbelastung in der Altenpflege erfordere schnell wirksame Maßnahmen zur Entlastung der Personals, heißt es in einem Antrag (19/446) der Fraktion. Zudem gehe es darum, die Pflegequalität zu gewährleisten, den neuen teilhabeorientierten Pflegebegriff umzusetzen sowie die Attraktivität des Pflegeberufs zu steigern.

Konkret fordern die Abgeordneten, den Pflegevorsorgefonds aufzulösen und aus diesen Mitteln ein Sofortprogramm in Höhe von 1,2 Milliarden Euro im Jahr aufzulegen, um damit zusätzliche Pflegekräfte mit tarifgerechter Entlohnung zu fördern. Begleitet werden müsse das Sofortprogramm durch eine Ausbildungsoffensive, Anreize für eine einfachere Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit, ein Wiedereinstiegsprogramm, eine bessere Gesundheitsvorsorge für die Beschäftigten sowie eine Weiterqualifizierung von Pflegehelfern zu Pflegefachkräften.

Quelle: Deutscher Bundestag

Der Sozialticker grübelt … woher hat diese Fraktion – tonnenweise die Kreide zum Fressen nur herbekommen?

18. Januar 2018

Weitere Meldungen


Kommentare

Google+ Twitter