Kündigung, Krankheit, Tod: Was passiert mit dem Urlaubsanspruch? – Die wichtigsten Infos und Regelungen und wer arbeitet, braucht auch mal eine Auszeit. Laut Gesetz stehen jedem Beschäftigten deshalb mindestens vier Wochen Erholungsurlaub im Jahr zu – mit Tarifvertrag sind es oft auch deutlich mehr. Doch was passiert, wenn etwas dazwischen kommt – eine Krankheit zum Beispiel oder ein Jobwechsel?

– Krank im Urlaub
– Übertragung bei längerer Krankheit
– Resturlaub bei Kündigung
– Wartezeit bei Neueinstieg
– Urlaubsanspruch bei Jobwechsel
– Über den Tod hinaus

Fragen und Antworten unter der Quelle: DGB

29. April 2017