Mindestlohn – flickendeckendes Schlupfloch


„Ich mach mir die Welt – widiwidiwie sie mir gefällt“ – und so sieht es auch bei der Umsetzung vom Mindestlohn aus. Kontrollen werden zurück gepfiffen, der Missbrauch weiterhin befördert und realitätsfern in jede Kamera gegrinst, die diesem Treiben ein passendes Antlitz geben und dem Minijobber es als Erfolgsmodell verkauft werden muss.

Monitor ist der Sache gefolgt:

„Toralf Pusch, Hans-Böckler-Stiftung: „Ich war sehr erstaunt. Im Jahr 2015 hat knapp jeder zweite Minijobber nicht den Mindestlohn erhalten, obwohl er ihm eigentlich zustand. Das heißt, das viele Unternehmen das Mindestlohngesetz nicht umgesetzt haben.“

13 Prozent bei Befragung der Arbeitgeber gegen 44 Prozent bei Befragung der Arbeitnehmer, beide im selben Untersuchungszeitraum. Beide Studien haben ihre Unschärfen, aber welche Zahl ist realistisch?“

Quelle: Monitor

Und so wird es weiter gehen, bei der Ausbeutung von Arbeitskräften, die zeitlebens als Bittsteller sich den Buckel ruinieren, für nur eine warme Mahlzeit am Tag.

Info: Dieser Beitrag wurde bereits 826 mal gelesen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.