Minderjährige Flüchtlinge: DGSF kritisiert Einschränkung des Familiennachzugs im Asylpaket II

In dem gerade von der Bundesregierung vorgelegten Asylpaket II geht es unter anderem darum, den Familiennachzug bei Flüchtlingen mit sogenanntem subsidiärem Schutz für zwei Jahre auszusetzen. Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) kritisiert dieses Vorhaben, auch wenn jetzt „Härtefälle“ ausgenommen werden sollen.

„Schon bei erwachsenen Flüchtlingen, die sich in Deutschland befinden, ist eine solche Regelung als grenzwertig anzusehen, für die nach Deutschland gekommenen unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden ist sie allerdings völlig inakzeptabel“, erklärt der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie Dr. Björn Enno Hermans. In den Clearingstellen und Wohneinrichtungen gibt es nicht wenige 13- und 14-jährige, die unter „subsidiären Schutz“ fallen und denen nun eine Zusammenführung mit der Familie nur in besonderen „Härtefällen“ möglich sein soll.

„Wir können nicht einerseits betonen, welch wichtige Bedeutung die Familie für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hat, gerade auch bei der gemeinsamen Bewältigung von traumatischen Erfahrungen und andererseits die Einführung einer solchen Regelung akzeptieren“, so Hermans. Bei allein geflüchteten Minderjährigen, deren Eltern tausende Kilometer entfernt in zumeist sehr unsicheren Verhältnissen leben, handele es sich immer um „Härtefälle“, betont Hermans: „Wir fordern die Bundesregierung daher dringend auf, hier entsprechende Veränderungen und Nachbesserungen vorzunehmen.“

Die DGSF ist ein Fachverband mit mehr als 6.000 Mitgliedern, von denen viele in der Flüchlingsarbeit engagiert sind. Der Verband hatte bereits 2014 beschlossen, Arbeit mit Flüchtlingsfamilien, unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und deren Unterstützern zu einem Schwerpunktthema zu machen.

Quelle: Bernhard Schorn, DGSF

4 Gedanken zu „Minderjährige Flüchtlinge: DGSF kritisiert Einschränkung des Familiennachzugs im Asylpaket II“

  1. Wieso? Die sind doch auch ohne ihre Familie als Minderjährige her gekommen.
    Das hat doch auch weder sie noch ihre Familien interessiert, ob sie dabei drauf gehen. Also ist die Familienbande doch nicht so groß.
    Bei vielen ist doch nicht mal klar, ob sie überhaupt minderjährig sind.
    Das das glashart so einkalkuliert war, ist doch offensichtlich, da brauchten doch nur für einen die Schleuser gezahlt werden, der Rest wird dann auch unsere Kosten nachgeholt und auch über Wasser gehalten.

  2. ahhh, ein wirklich treuer Schüler der AfD. Fehlt dir nur noch ne anständige Schießausbildung damit das mit dem Ballermann genau so gut klappt wie mit der Klappe?

    ….aber vielleicht habe ich das auch nur falsch verstanden.

  3. Das ist einfach eine Unterstellung, ich kann nur logisch denken. Das ist ja wohl noch zugelassen.

  4. logisch, nennst du das? Mir erscheint das auch nach mehrmaligem lesen eher rassistisch. Das kann ich auch begründen.

    „Wieso? Die sind doch auch ohne ihre Familie als Minderjährige her gekommen.“
    Familie ist in den Kulturkeisen meist weit mehr als das was es bei uns ist. Hier verstehten sich ja schon zwei Singles ohne Kinder als Familie und echte Familien mit Kindern werden nicht selten mit 3 oder mehr Kids als asozial verschrieen die nur vom kindergeld leben (wollen). Gerne aber werden die Kinder aus diesen asozialen Familen hergenommem um zb die Renten der Singels / Doppelverdienerehen zu bezahlen – das (sofen aus freiem eigenen Willen kinderlos) als asozial zu bezeichnen ist noch gewaltig geschmeichelt.
    Die Menschen von denen du redest werden vom ganzen Clan (Verwandschaft) und sicher auch von persönlich fremden mitgetragen. Nebenbei, ich käme auch als normaler Mitteleuropäer nicht auf die Idee andere MitMENSCHEN und daher eben auch Flüchtlinge neben mir unterwegs verrecken zu lassen und Kinder schon mal gar nicht.

    „Das hat doch auch weder sie noch ihre Familien interessiert, ob sie dabei drauf gehen.“
    In Syrien soll die Luft derzeit so bleihaltig sein dass man fast garantiert bei drauf geht. Da ist sogar die geringste Chance für die Kinder immer noch um Längen besser als die Perspektive daheim. Das gleiche gilt sinngemäß für Armutsflüchtlinge, nix zu futtern ist ein todsicherer weg unter den Torf und VIELLEICHT mal satt zu essen zu haben eine lohnende Perspektive.

    Zu den Schleusern….. es ist noch gar nicht lange her da wurden solche Leute von uns und bei uns als Helden gefeiert. Dumm nur dass die Ossis zu den Wessies geschleust haben und nicht Menschen aus Kriegsgebieten. Und sogar Geld sollen die genommen haben und nicht mal wenig. Aber das will ja heute keiner mehr wissen, oder?
    Von der DDR und Zonenflüchtlingen mal abgesehen war und ist ein großer Teil der Bevölkerung und oder deren Nachkommen nur Flüchtling…… wenn auch aus den Ostgebieten, Polen und sogar aus Russland oder anderen Gegenden sind etliche der heute so deutschtriefenden Gutmenschen oft selbst vor Krieg, Terror und Armut GEFLOHEN.
    Wir Deutschen könnten sicher nicht alle, aber einen ganz anständigen Teil der Schleuser arbeitslos machen. Das hieße dass u.a. Heckler & Koch keine Waffen in Kriesenregionen liefern oder wir einfach unseren MÜLL (Schlachtabfälle) billig entsorgen, so billig dass in Schwarzafrika nicht einmal ein Hühnerbauer in seiner Lehmhütte gegen den billig auf den Markt geschmissenen Dreck bestehen kann. Sicher sind wir auch gern bereit Fisch teuer zu bezahlen so teuer dass das Meer nicht in den Küstenregionen der ärmsten Länder von möglichst JEDEM Fisch befreit wird. Das sind nur ein paar Beispiele von vielen die alle zum gleichen Ergebnis führen…… hier volle Taschen und anderswo Hunger, Krieg und eine versaute Umwelt. Und das bezeichnen wir als „Wirtschaft“.
    Noch eines, wenn wir nur gut ausgebildete Fachleute reinlassen wollen sind wir sicher gern bereit deren heimische Bevölkerung auf Dauer (und bitte bestens) zu versorgen weil wir ja deren Wirtschaft aussaugen, selbst sozialschmarozertum praktizieren und dabei gierig wie ein Vampir sind

    Scheisse, aber alles in allem hatten wir uns das alles doch nicht so gedacht was? Flüchtlinge sind in Wahrheit LEIDER auch Teil des gesamten Preises für unseren Wohlstand und wir zahlen davon noch den weit abgeschlagen geringsten Teil.

    Weist du was das gemeine an Rasssismus ist? Dieser Dreck kommt ganz banal daher, so dass zb aus oberflächig „gesundem“ wirtschaftlichen Interesse in der realen Auswirkung Rasssismus und ähnliches wird. Sicher ist es keinem ein Trost statt von den Auswirkung von Rasssismus unter den Torf zu kommen, wo man doch von einem gemeinen Verbrecher aus Habgier erschossen werden kann. Zwischen so einem Verbrechen und Rassismus besteht der vielleicht gravierensde Unterschied darin dass man dem einen ausweichen kann, dem anderen aber in KEINEM Fall da der Rassist (ja, auch der wirklich anständige der dem Dreck ohne Absicht auf den Leim gekrochen ist) selbst festlegt wen er um seine Lebenschancen, um seinen Wohlstand, um seine Zukunft usw bringt.

    Ich hoffe mal dass sich dir die braune Scheiße von AfD und Pegida gegen deine innere Einstellung durch ein Hintertürchen in den Kopf geschlichen hat. Das geht grob so dass uns angeblich die ganzen „Kanaken“ die Arbeit wegnehmen, mehr Sozialleistungen und bessere Wohnungen bekommen, hier und da und wo es geht gebauchpinselt werden usw. (so mit „Kanaken“wird es ja gedacht udn nicht eine einstellung gegenüber den MENSCHEN)
    Schlimm ist das zwar, aber viel schlimmer ist das genau das so von zu vielen beabsichtigt ist. Derjenige der abends als wirklich anständiger Kerl einschläft und morgens ohne sich böses zu denken als brauner Mob aufwacht ist auch nur ein Opfer, gar nicht anders als einer der viel zu vielen die auch wir jämmerlich im Mittelmeer, eigentlich wie Ungeziefer ersaufen lassen haben.

Kommentare sind geschlossen.