Matthias W. Birkwald: Herr Kauder, 781,66 Euro sind ein schlechter Witz!

„Wenn Volker Kauder wirklich etwas gegen zu niedrige Renten tun will, muss er sich sofort von der im Koalitionsvertrag verabredeten sogenannten ‚Lebensleistungsrente‘ verabschieden“, erklärt Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Faktion DIE LINKE. Birkwald weiter:

„Kauder und Gabriel wollen Menschen mit 781,66 Euro netto nach Hause schicken. Das liegt unter allen Armutsschwellen!

Wer wirklich etwas gegen Altersarmut tun will, muss als Erstes den Mindestlohn sehr deutlich erhöhen. Bei einer Arbeitszeit von 38,5 Wochenstunden müsste der gesetzliche Mindestlohn laut Auskunft der Bundesregierung heute schon 11,50 Euro betragen, damit man nach 45 Jahren nicht aufs Sozialamt gehen muss.

Deshalb sagt DIE LINKE: Der gesetzliche Mindestlohn muss sofort und deutlich angehoben werden! Das Rentenniveau muss wieder auf 53 Prozent steigen. Für Geringverdienende brauchen wir eine echte Solidarische Mindestrente. Das Konzept dafür hat DIE LINKE schon im Jahr 2012 vorgelegt.
Unser Ziel ist: Niemand darf heute im Alter von weniger als 1050 Euro netto leben müssen!

Quelle: Fraktion DIE LINKE

2 Gedanken zu „Matthias W. Birkwald: Herr Kauder, 781,66 Euro sind ein schlechter Witz!“

  1. „Kauder und Gabriel wollen Menschen mit 781,66 Euro netto nach Hause schicken. Das liegt unter allen Armutsschwellen!

    …und selbst das ist manch einem, besonders denen der christlichen Fakultät noch ein Dorn im Auge. Die ganze, immer noch hartztriefende SPD hat uns alle mit einem Armut + Altersarmut garantierendem Mindestlohn dreist betrogen und das selbst gut situierte Pack mit dem „C“ lässt wiederholt keine noch so dreckige und soziale Gelegenheit aus um sogar den miesen Hungerlohn noch zu torpedieren wo immer man eine Gelegenheit wittert.

    Was erwartete man denn von Kauder und Gabriel als genau solche Fußtritte ins Gesicht der davon Betroffenen?

  2. Das hilft aber denen überhaupt nicht welche schon zig Jahre keinen Job mehr hatten weil es einfach keinen gab und die schon über 50 sind!
    Diese Menschen kommen doch garnicht mehr auf 45 Jahre Arbeitszeit Mindestlohn hoch oder runter wer jetzt noch überhaupt einen Job findet der muss in die Zeitarbeit!!
    Und somit hat man genau so wenig wie Hartz IV und auch später keine Rente

Kommentare sind geschlossen.