Maßnahmen der Funkzellenauswertung – Stille SMS

Berlin: (hib/STO) Die Fraktion Die Linke will von der Bundesregierung wissen, wie viele Maßnahmen der Funkzellenauswertung welche Bundesbehörden im ersten Halbjahr 2015 vorgenommen haben. Ferner erkundigt sich die Fraktion in einer Kleinen Anfrage (18/5509) unter anderem danach, welche Bundesbehörden derzeit technisch und rechtlich in der Lage sind, „an Mobiltelefone ,stille SMS‘ zum Ausforschen des Standorts“ ihrer Besitzer oder dem Erstellen von Bewegungsprofilen zu verschicken, und wie viele „stille SMS“ von den jeweiligen Behörden im ersten Halbjahr 2015 versandt wurden.

Quelle: Deutscher Bundestag

Anmerkung Sozialticker … ja, solche Ausspähaktionen kennen wir doch schon aus früheren Jahren und gelernt hat man aus der Geschichte nichts. Dahingehend sind die Deutschen leider resistent. Personen, die „gerootete Handys“ auf Android-Basis besitzen, können sich eine APP ziehen, die solche gesetzwidrigen Angriffe zumindest dokumentieren und dem Halter ansagen, sich eine neue Technik zur Gedankenübermittlung zuzulegen.