Mal wieder der Lobby unterlegen … !?

Aus dem Lobbyhaus:

Kein Verbot von Fracking

Berlin: (hib/HLE) Der Ausschuss für Wirtschaft und Energie hat am Mittwoch ein Verbot der zur Förderung von Erdgas eingesetzten Fracking-Technologie abgelehnt. Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD wurde ein Gesetzentwurf der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/7551) zurückgewiesen, mit dem das Verbot des Einsatzes dieser Technik zur Aufsuchung und Gewinnung von Kohlenwasserstoffen im Bundesrecht verankert werden sollte.

Neben der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stimmte auch die Linksfraktion für den Gesetzentwurf. Ziel des Gesetzes sei der Schutz von Umwelt und Menschen vor den durch Fracking verursachten Gefährdungen sowie die Umstellung auf eine das Klima und die Umwelt schonende Energieversorgung, hatten die Abgeordneten ihren Gesetzentwurf begründet. Kritisiert wurden Bundesregierung und Koalition, denen es bisher nicht gelungen sei, eine Einigung über ihren am 23. April 2015 eingebrachten Gesetzentwurf zur Regelung der Fracking-Technik herzustellen. Weder hätten Ausschüsse über Erkenntnisse aus den Expertenanhörungen abschließend beraten noch sei eine Entscheidung des Bundestages erfolgt. Abgelehnt wurde von der Koalitionsmehrheit auch ein Antrag der Fraktion Die Linke (18/4810) für ein Verbot von Fracking in Deutschland. Die beiden Oppositionsfraktionen stimmten für den Antrag.

Quelle: Deutscher Bundestag

Anmerkung Sozialticker … genau liebe Regierung – für eine Hand voll Dollar, lasst ihr uns alle vergiften, vergasen und verrecken. DANKE !!!

3 Gedanken zu „Mal wieder der Lobby unterlegen … !?“

  1. Mal wieder der Lobby unterlegen … !?

    Sollte man da es nicht treffender formulieren „AUFTRAG WEISUNGSGEMÄSS AUSGEFÜHRT !“ ?

    Übrigens habe ich kürzlich gelesen dass in den USA festgestellt wurde dass Erdbeben (von micro bis vielleicht bald megaBeben) eine Folge von Frackig ist.

  2. “ burning water “ auf youtube googeln . . . und wundern . lecker trinkwasser dank fracking .

  3. Schon heute ist medizinisch erwiesen, dass bei allen noch lebenden Anwohnern in den durch das Fracking-Verfahren belasteten Gegenden ein erhöhtes Risiko besteht, an Krebs zu erkranken und daran vorzeitig zu versterben.

Kommentare sind geschlossen.