Linke wollen eine Millionärsteuer


Berlin:(hib/HLE)- Die Fraktion Die Linke verlangt die Wiedereinführung der Vermögensteuer als Millionärsteuer. In einem Antrag (18/12549) wird die Bundesregierung aufgefordert, einen entsprechenden Gesetzentwurf vorzulegen. Nach Anzug von Verbindlichkeiten solle das Nettovermögen einer Person bis zu einer Million Euro steuerfrei bleiben. Das oberhalb des Freibetrags (der für betriebsnotwendiges Sachvermögen von Einzelunternehmern fünf Millionen Euro betragen soll) liegende Nettovermögen solle mit einem Steuersatz von fünf Prozent besteuert werden.

Die Fraktion begründet ihren Antrag mit der ungerechten Vermögensverteilung in Deutschland. Die 400.000 reichsten Haushalte (etwa ein Prozent aller Haushalte) würden mit 2,7 Billionen Euro über ein Drittel des Nettovermögens besitzen. Zur wachsenden Ungleichverteilung habe auch die steuerliche Privilegierung von Vermögen zum Beispiel durch die Aussetzung der Vermögensteuer seit 1997 beigetragen. „Die Wiederbelebung der Vermögensteuer ist daher überfällig“, schreiben die Abgeordneten.

Quelle: Deutscher Bundestag

Anmerkung Sozialticker – voraussichtliche Antwort der Einheitspartei zum o.g. Antrag: … 🙂 🙂 🙂

31. Mai 2017

2 Kommentare

  1. Die LINKE fordert immer. Und wenn es in der Regierung zu Abstimmungen kommt und diese dort mit in der Regierung sitzt, nickt diese alles ab. Wie im Berliner Landtag der Privatisierung der Autobahnen. Öffentlich das eine sagen und fordern und hinter dem Rücken der Wähler und gegen besseres Wissen das andere tun, nur um seine „Regierungsfähigkeit“ zu beweisen. Nein, das ist kein Widerspruch, sondern die LINKE. Kein Wunder, dass denen selbst mittlerweile die Stammwähler weglaufen zu der AfD oder sonstigen eigenartigen Parteien.

    So wie ein linker Politiker in Griechenland Sparprogramme durchzieht, als ob er den Kapitalisten beweisen wolle, dass die Linken in Grausamkeit gegenüber der eigenen Bevölkerung den Turbu-Heuschrecken-Kapitalisten um Jahrtausende voraus wären.

    Wer linke Freunde hat, brauch keine rechten Feinde mehr…

  2. Inka Unkelbach

    4. Juni 2017 um 10:11

    Ich kann es nicht mehr hören, die Millionäre sollen..warum engagieren sich Millionäre nicht einfach so,…sollen sich Kitas und Schulen suchen und sei sanieren oder anderweitig unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Sozialticker

Start - Sozialticker↑ ↑

Google+ Twitter