Kredit ohne Schufa – Angebote gründlich prüfen!

Berlin (DAV). Wer ein Darlehen aufnehmen möchte, hat mit einem negativen Schufa-Eintrag bei deutschen Banken schlechte Karten: Sie gewähren dann keinen Kredit. Ausländische Banken bieten, oft über Kreditvermittler, auch Kredite ohne Schufa-Abfrage an. Diese sind nicht grundsätzlich unseriös, wie die Deutsche Anwaltauskunft informiert.

„Bei Darlehen ohne Schufa handelt es sich in der Regel um Kleinkredite bis 10.000 Euro“, sagt Rechtsanwalt Swen Walentowski, Sprecher der Deutschen Anwaltauskunft. Sie böten sich an, um einen vorübergehenden Engpass zu überbrücken. Für größere Investitionen seien sie aber nicht geeignet.

Banken, die solche Kredite anbieten, überprüfen Kreditnehmer trotzdem. In der Regel geht es darum, ob sie genug verdienen, um den Kredit zurückzuzahlen und ob sie noch weitere Darlehen bedienen müssen. Da Kredite ohne Schufa für die Banken dennoch riskant sind, verlangen sie meist hohe Zinsen.

Verbraucher sollten unseriöse Angebote meiden. „Ein Anhaltspunkt können die Höhe der Zinsen sein, wie der Anbieter bisher von Kunden bewertet wurde oder ob er TÜV-geprüft ist“, erklärt Rechtsanwalt Walentowski. Man sollte sich vorab in jedem Fall über das Internet informieren. Bei größeren Anschaffungen sollten auch Verbraucher prüfen, ob das Geschäft eine Finanzierung anbietet, die günstiger ist.

Im Internet: www.anwaltauskunft.de

Quelle: Deutsche Anwaltauskunft

8. Februar 2017