Höchste Zeit für den Komplettumzug nach Berlin

„Auf das Hickhack um die Arbeitsteilung zwischen Bonn und Berlin gibt es nur eine Antwort: Es ist höchste Zeit für den Komplettumzug aller Ministerien nach Berlin. Bauministerin Hendricks laviert aber unentschlossen hin und her. Auch hat sie sich nicht dafür starkgemacht, dass – wie ursprünglich angedacht – einige Außenstellen von Ministerien und Behörden im Osten angesiedelt werden“, erklärt Susanna Karawanskij, Ost-Koordinatorin der Fraktion DIE LINKE und Sprecherin für Kommunalfinanzen, bezüglich des heute vorgestellten Statusberichts zum Bonn-Berlin-Umzug. Karawanskij weiter:

„Sechs der vierzehn Ministerien haben ihren Sitz noch in Bonn. Die Kosten für den zweigeteilten Regierungssitz liegen bei über sieben Millionen Euro jährlich. Es ist nicht mehr vermittel- und hinnehmbar, wenn Steuergelder auf diese Art schlichtweg verschwendet werden. Die Arbeitsteilung ist jedoch nicht nur teuer, sondern auch umweltschädlich und ineffektiv, wenn etwa die Flugbereitschaft regelmäßig Leerflüge durchführen muss.

Der Antrag der LINKEN‚ Beendigungsgesetz zum Berlin/Bonn-Gesetz‘ (BT-Drucksache 18/8130) wird in der nächsten Woche in erster Lesung im Plenum behandelt.“

Quelle: Fraktion DIE LINKE

Ein Gedanke zu „Höchste Zeit für den Komplettumzug nach Berlin“

  1. „Die Arbeitsteilung ist jedoch nicht nur teuer, sondern auch umweltschädlich und ineffektiv, wenn etwa die Flugbereitschaft regelmäßig Leerflüge durchführen muss.“

    Meistens sind solche Gedanken Milchmädchenrechnungen. Denn dann müssen nämlich die Beamten, die nach Berlin umziehen und nicht selten ihr familiäres und soziales Umfeld in NRW aufgebaut haben, das Flugzeug oder das eigene Fahrzeug nutzen um dieses weiterhin pflegen zu können. Wer versucht, mit der Umwelt zu argumentieren, sollte aber auch die Konsqeuenzen zu Ende denken und nicht auf halben Wege seinen Verstand ausschalten.

    Statt über selten durchdachte Hauruckaktionen muss hier über mehrere Generationen gedacht und gehandelt werden. D.h. nichts anderes, als dass die alten Stellen in Bonn nicht mehr neu besetzt werden und nach und nach über den Renteneintritt abgeschafft werden und neue Stellen dann nur noch in Berlin geschaffen werden. Liebe LINKE: Der Mensch ist ein soziales Wesen, welches ein stabiles soziales Umfeld benötigt. Dies gilt auch für Beamte und Politiker.

Kommentare sind geschlossen.