Und schon ist eine neue Schweinerei bekannt geworden. „Helfende Bürgen

Wo leere Worte wie: „Wir schaffen das !!!“ zu „Wir zocken euch … nun kräftig ab“ gedreht werden und so manchen Helfer in brisante Lage bzw. an den Rand seiner Existenz bringt, zeigt sich Deutschland mal wieder von seiner besten Glanzseite. Und um das „Helfersyndrom“ so richtig auszumerkeln, erlässt man sogar Gesetze, die rückwirkende Not zur zukünftigen Not bringt.

KLASSE DEUTSCHLAND

In Anbetracht solcher Vorgehensweisen, sollten zukünftig alle „Notleidenden“ der Welt wenigstens eines wissen – wir würden euch zwar gerne helfen, aber 1. kommen Spendengelder nicht in die Töpfe, aus denen ihr auch etwas zum Essen entnehmen könntet (versickert schnell und oft mysteriös) und 2. werden die Spender durch Gesetzgebungen in gleiche Not versetzt, um den politischen Willen: „Elend schaffen – ohne Waffen!!!“ entsprechenden Nachdruck zu verleihen.

„Wer bürgt … wird erwürgt!“ – und klar ist auch, wenn es um grundgesetzliche Schweinereien geht, ist auch ein Jobcenter nicht weit weg anzutreffen.

Fazit Sozialticker … ein Kreuz – und damit ist kein christliches … oft fälschlicher Weise von Partein im Namen missbraucht – zur passenden Zeit und an der richtigen Stelle gemacht, könnte so manches Unheil verhindern.

Info: Dieser Beitrag wurde bereits 759 mal gelesen !!!

14. Februar 2017