Das Sozialtickerportal
Home | Der Sozialticker e.V. | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Freitag, der 31. Oktober 2014   English  English flag    French  French flag

 

Hartz-IV kostete den Bund 2006 rund 500 Millionen mehr als geplant

Die Kosten der Hartz-IV-Reform überstiegen im vergangenen Jahr die Haushaltsplanungen des Bundes um insgesamt etwa 500 Millionen Euro. Das verlautete aus der Unionsfraktion in Berlin. Demnach betrugen die Mehrkosten für das Arbeitslosengeld II zwei Milliarden Euro. Die Unterkunftskosten für Langzeitarbeitslose sowie die Verwaltung waren zusammen eine halbe Milliarde teurer als geplant.

Aber mit Sicherheit dürfte auch vergessen worden sein, dass zwei Milliarden Euro weniger ausgegeben wurden für Fördermaßnahmen zur Eingliederung Erwerbsloser und was ist mit dem Nutzen den EEJ durch ihren Arbeiten vollrichtet haben? Wo bitte sind diese Einsparungen gegengerechnet worden?

Wer die Politik kennt, weiss, dass jetzt wohl neue Hetzkampanien angesetzt werden, um Leistungesbezieher von ALG II weiter unter Druck zu setzen.

Er wäre doch wirklich mal interessant, welche Kosten entstanden wären, würde das alte System immer noch Bestand haben? Wären dann wirklich Mehrkosten entstanden, oder würden diese Zahlen beweisen, das Hartz IV Einsparungen in ungeahnter Höhe dem Bund beschert haben.

Startseite - Veröffentlicht am: 9. Januar 2007 um 19:01 Uhr - Haftungsausschluss     Sie möchten dem Sozialtickerteam eine Nachricht zukommen lassen? Druckversion:   Druckversion anzeigen

Verbraucherinformationen




Weitere Beiträge zu diesem Themengebiet:


Weitere aktuelle Meldungen:


Verbraucherinformationen

Dachdecker

 
Webseiteninfo: Der Sozialticker e.V. | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Service: Nachrichten als RSS XML

Valid Valid Valid

Powered by wordpress | wp-theme:mw | © sozialticker e.V.