… dann sind beide Seiten einer Medaille glücklich. Doch wer sind diese beiden Seiten? Eine Seite wäre die „Futterindustrie“, welche mit ihrem – zwar wissenschaftlich belegten Fachwissen über falsche Ernährungen – weiterhin tonnenweise Fleisch, Fast-Food-Fertigfutter und schön verpackte und mit knallbunter Werbung verblendete Süßigkeiten verstreuen.

Und die andere Seite der Medaille – gewinnt klar die Gesundheitsindustrie … und deren Pharmariesen, welche dem Anstieg der damit verbundenen Krankheiten – ihre Aktionäre sehr glücklich stimmen können. Geld gedruckt wird somit an jeder Ecke und man liefert frei Haus sogar kompakte Komplettpakete – „Krankmacher + Gegenmedizin“ – und schaut gelassen auf die Zahlen der stetig steigenden Selbstzerstörung. WIN-WIN – und den Angehörigen der Opfer wird es zeitnah egal sein, immerhin war ihr Liebster plötzlich so schwer krank geworden. Warum, dies spielt in der trauernden Situation doch auch keine Rolle mehr.

RT hat dies mal in Zahlen verfasst:

– 1982 aß jede Person in China durchschnittlich nur 13 kg Fleisch pro Jahr.
– … isst heute 63 kg Fleisch pro Jahr, Tendenz steigend.
– … leiden 11,6 Prozent der chinesischen Erwachsenen unter Diabetes.

Quelle und weitere Infos zum Thema: RT Deutsch

Fazit Sozialticker … lasst es euch schmecken, lecker und im Hamsterrad der Multikonzerne laufend – und denkt daran, auch euer letztes „Grünfutter“ noch genetisch behandeln … und mit reichlichen Insektiziden besprühen zu lassen. Es lohnt sich – Gruß vom Supermarkt des Vertrauens und die hiesige Krankenkasse, welche sie sich überhaupt noch leisten können !!!

21. Januar 2017