Das Sozialtickerportal
Home | Der Sozialticker e.V. | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Dienstag, der 23. Dezember 2014   English  English flag    French  French flag

 

Fallpauschalen bei stationärer Versorgung psychisch Kranker unangebracht

Bild: Bundestagsfraktion DIE LINKE im Bundestag“Das Leid psychisch kranker Menschen wird durch die verfahrene Krankenhauspolitik der letzten Jahre drastisch verschärft. Psychische Krankheiten sind nicht berechenbar und nicht planbar. Die Bundesregierung muss die Standardisierung der Behandlung durch Fallpauschalen, wie sie seit 2009 Schritt für Schritt umgesetzt wird, zurücknehmen”, kommentiert Harald Weinberg, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Gesundheitsausschuss, den heute vorgelegten Barmer GEK Krankenhausreport.

Weinberg weiter:

„Depressionen sind zur Volkskrankheit geworden. Der Bericht belegt eine Zunahme psychischer Erkrankungen um 129 Prozent in den letzten 20 Jahren. Angst vor Jobverlust, zunehmende Verunsicherung, finanziell instabile Situationen durch prekäre Jobs und im Niedriglohnbereich stellen enorme Belastungen dar. Die Zahl der stationär behandelten psychisch Kranken nimmt zu. Gleichzeitig verringert sich die Verweildauer. Die Bundesregierung setzt mit den Fallpauschalen falsche Anreize. Es kommt zum Drehtüreffekt: Entlassung – Wiedereinweisung, weil wohnortnahe, individuelle und sektorenübergreifende psychotherapeutische Behandlung fehlt.

Ziel muss eine qualitativ hochwertige und wohnortnahe ambulante Gesundheitsversorgung sein, die eine leitliniengerechte Behandlung auch bei psychischen Erkrankungen ermöglicht. Dazu braucht es eine solide Finanzierung des Gesundheitssystems. Deshalb fordert DIE LINKE die solidarische Bürgerinnen- und Bürgerversicherung.“

Quelle: DIE LINKE. im Bundestag

Startseite - Veröffentlicht am: 27. Juli 2011 um 12:00 Uhr - Haftungsausschluss     Sie möchten dem Sozialtickerteam eine Nachricht zukommen lassen? Druckversion:   Druckversion anzeigen

Verbraucherinformationen





  2 Kommentare / Fragen veröffentlicht


Weitere Beiträge zu diesem Themengebiet:


Weitere aktuelle Meldungen:



2 Kommentare / Fragen

Lesen Sie Kommentare / Fragen, welche andere Leser hinterlassen haben.


1. ... Kommentar von Britwei28 am Donnerstag, 28.7.2011.

Von der Regierung durch ihre menschenverachtende Politik hervorgebracht!
Erst schafft man sich seelische Krüppel, dann verweigert man ihnen die notwendige Behandlung!
So kann man man es auch machen, um unliebsame Leute loszuwerden!


2. ... Kommentar von Loreley am Donnerstag, 28.7.2011.

Nun ja…ich warte ehrlich gesagt schon darauf, dass ein psychisch Kranker durchknallt und hier in Deutschland einen Amoklauf veranstaltet. Es ist kein Zufall, dass in den ARGEn ein Sicherheitsdienst zur Gewohnheit geworden ist. Denn an den Ärmsten der Armen kann man sehen, dass das Maß langsam überläuft.

Die Medien werden dies dann als unglückliche Einzelfall darstellen, aber ich sehe den sozialen Frieden in diesem Land mehr als nur gefährdet. Denn sowas wird dann kein Einzelfall mehr bleiben; bekanntlich besteht dann die Gefahr von “Nachahmungstaten”.

Je mehr Druck auf die Menschen ausgeübt wird, desto mehr psychische Erkrankungen werden erzeugt und desto mehr Menschen werden “unkontrollierbar”. (Da helfen dann auch keine leicht durchschaubaren Psycho-Tests mehr)

Ich kenne genug Leute, die früher “ganz normal” waren und mittlerweile durch die Lebensumstände ziemlich daneben sind. Dies ist aber kein “natürlicher Prozess”, sonder wie @Britwei28 schon anmerkte, es ist von außen erschafft. Kürzt man einem Arbeitslosen sein Existenzminimum, vernichtet man damit eine Existenz. (Wobei schon der Regelsatz als schleichende Existenzvernichtung betrachtet werden kann).

Und jemand der nichts hat, der hat auch nichts mehr zu verlieren……


Kommentar / Frage hinterlegen ...

Wenn Sie einen öffentlichen Kommentar oder eine öffentliche Frage zu dem oben gezeigten Artikel hinterlassen wollen, füllen Sie nachfolgendes Formular aus. Bitte achten Sie auf die Netikette, bevor Sie Ihren Kommentar einsenden. Der Webseitenbetreiber behält sich das Recht vor, Einsendungen ohne Angabe von Gründen zu löschen oder zu editieren.
Alle Einsendungen werden vor der Veröffentlichung moderiert.





Verbraucherinformationen

Dachdecker

 
Webseiteninfo: Der Sozialticker e.V. | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Service: Nachrichten als RSS XML

Valid Valid Valid

Powered by wordpress | wp-theme:mw | © sozialticker e.V.