Das Sozialtickerportal
Home | Der Sozialticker e.V. | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Samstag, der 19. April 2014   English  English flag    French  French flag

 

Europäische Solidarität darf kein leeres Wort sein

Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die GrünenZur Debatte um die Hilfen für Griechenland erklärt der Fraktionsvorsitzende Jürgen Trittin:

Deutschland soll Griechenland helfen. Europäische Solidarität darf kein leeres Wort sein. Eine stabile EU liegt im wirtschaftlichen wie im politischen Interesse Deutschlands. Alle müssen Anstrengungen unternehmen: Die Griechen müssen sparen und ihr Land reformieren, die Gläubiger müssen teilweise auf ihre Forderungen verzichten und die starken EU-Staaten müssen Griechenland unter die Arme greifen.

Es gilt, für ein starkes Europa einzutreten. Anti-Euro-Chauvinismus, wie ihn Teile von Union und FDP praktizieren, schadet Deutschland.

Angela Merkels Rechnung, nach der man nur kräftig genug die Spar-Knute schwingen muss, geht nicht auf. Nicht einmal ihre eigene Koalition kann sie mit dieser Stammtisch-Strategie befrieden. Die Kanzler-Mehrheit ist nicht sicher. Merkel kann nicht deutlich machen, welches Europa sie eigentlich will.

Die Banken müssen zur Kasse gebeten werden und auf Forderungen verzichten. Sie haben sich nicht an ihre Verabredung mit der Bundesregierung gehalten, nach der sie griechische Staatsanleihen nicht verkaufen wollten, um die Märkte zu stabilisieren. Merkel und Schäuble sind erneut auf das wertlose Ehrenwort der Banker reingefallen. Ob sie daraus gelernt haben und nun eine konsequente Politik gegenüber den Banken fahren, muss bezweifelt werden.

Nur mit einem Streich-Konzert aus kürzen und sparen wird man Griechenland nicht auf die Beine helfen. Deswegen brauchen wir auch ein europäisches Investitionsprogramm.

Quelle: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Startseite - Veröffentlicht am: 14. Juni 2011 um 8:00 Uhr - Haftungsausschluss     Sie möchten dem Sozialtickerteam eine Nachricht zukommen lassen? Druckversion:   Druckversion anzeigen

Verbraucherinformationen





  1 Kommentar / Frage veröffentlicht


Weitere Beiträge zu diesem Themengebiet:


Weitere aktuelle Meldungen:



1 Kommentar / Frage

Lesen Sie Kommentare / Fragen, welche andere Leser hinterlassen haben.


1. ... Kommentar von Teja552 am Dienstag, 14.6.2011.

Zitat,
“Die Banken müssen zur Kasse gebeten werden und auf Forderungen verzichten”….,

tja das einzige richtige was ich dem Text abgewinnen kann aber wer will oder wird denn wohl die Banken zur Kasse bitten…..von diesen ganzen ReGIERungen doch sicher keine……..,deshalb Solidarität mit den Griechen und keine Kredite die dem VOLK eh nicht helfen, stattdessen sollte man diese ganze Banker, Spekulanten und unfähige Politiker alle zum Teufel jagen…..


Kommentar / Frage hinterlegen ...

Wenn Sie einen öffentlichen Kommentar oder eine öffentliche Frage zu dem oben gezeigten Artikel hinterlassen wollen, füllen Sie nachfolgendes Formular aus. Bitte achten Sie auf die Netikette, bevor Sie Ihren Kommentar einsenden. Der Webseitenbetreiber behält sich das Recht vor, Einsendungen ohne Angabe von Gründen zu löschen oder zu editieren.
Alle Einsendungen werden vor der Veröffentlichung moderiert.





Verbraucherinformationen

Dachdecker

 
Webseiteninfo: Der Sozialticker e.V. | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Kontakt

Service: Nachrichten als RSS XML

Valid Valid Valid

Powered by wordpress | wp-theme:mw | © sozialticker e.V.