Elterngeld hilft Familien in Armut nicht

Vom Elterngeld und Elterngeld Plus profitieren vor allem Familien mit mittlerem und hohem Einkommen. Familien mit geringem Einkommen oder Hartz IV-Bezug werden diskriminiert, da die Leistungen sich nach der Höhe des vorherigen Einkommens richten und auf ALG-II-Bezüge angerechnet werden. Elterngeld und Elterngeld Plus sind damit keine geeigneten Instrumente, um Kinder- und Familienarmut zu bekämpfen, sagt Katrin Werner, Fraktion DIE LINKE, Expertin für Familienpolitik, mit Blick auf einen Bericht des Bundesfamilienministeriums, nach dem sich der Bezug von Elterngeld Plus seit Einführung des Instruments verdoppelt hat. Werner weiter:

„Die Anrechnung von Elterngeld und Elterngeld Plus auf Hartz-IV-Leistungen muss abgeschafft werden, denn sie führt dazu, dass Eltern nach der Geburt des Kindes häufig in Armut leben. Solange das nicht geändert wird, gehen die Leistungen an denen vorbei, die sie am dringendsten brauchen.“

Quelle: Fraktion DIE LINKE

10. Januar 2018

1 Kommentar

  • Joerg Freundlich (Pseudonym)

    11. Januar 2018 at 14:22 Antworten

    Vom Elterngeld profitieren eigentlich ausschließlich Familien mit mittleren oder höherem Einkommen. Die Eltern, Vater oder Mutter, können sich ohne sonderliche finanzielle Einbußen von der Arbeit beurlauben lassen und sich mehr mit den Kindern beschäftigen. Das kommt den Eltern, insbesondere aber den Kindern zugute.

    Arme Familien mit Kindern unter Hartz IV Bezug sind davon ausgenommen. Ihr Elterngeld wird von den Sozialbehörden sofort mit der Sozialhilfe aufgerechnet und damit wieder einkassiert. Leider bedient auch die geschäftsführende Regierung nur ihre eigene Klientel und lässt die armen Familien draußen vor. Es zeigt sich immer mehr, dass die Demokratie ebenso wie die Diktatur nur den Betuchten zugute kommt. Die jeweilige Klientel zieht daraus ihre Vorteile zu Lasten der Armen.

    Hier wie dort ist es das Diktat des Kapitalismus, das nur eine Minderheit gegenüber der Mehrheit bevorzugen kann.

    Dabei bräuchte man nur die Aufrechnung des Elterngeldes mit Hartz IV auszusetzen…

Google+ Twitter
Lesen Sie auch : Verbraucherzentrale warnt vor Rückruf SMS