Einkommensschere durch höhere Löhne schließen

„Einkommensschere geht wieder auseinander, Wirtschaftsentwicklung der letzten Jahre geht an vielen Beschäftigten vorbei, Aufstiegschancen für ärmere Haushalte gesunken, Abstiegsrisiko der Mittelschicht gestiegen – so lauten die bitteren Schlagworte der derzeitigen Lage. Die Ignoranz von Union und SPD zum Thema ist unerträglich, wie sie auch heute im Plenum wieder bewiesen haben. Wir brauchen politische Rahmenbedingungen, damit die Einkommensschere nicht noch weiter auseinandergeht“, kommentiert Michael Schlecht den aktuellen Verteilungsbericht des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI). Der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Für höhere Löhne muss jetzt die Durchsetzungsmacht der Gewerkschaften gestärkt werden. Ein Verbot des Missbrauchs von Leiharbeit und von Werkverträgen sowie die Beschränkung von Befristungen auf wenige sachgrundbezogene Ausnahmen sind nur einige der dazu erforderlichen Schritte. Dazu muss die Bundesregierung dem Parlament endlich das angekündigte Gesetz vorlegen. Im Kabinett darf der vorliegende Entwurf nicht im vorauseilenden Gehorsam gegenüber den Arbeitgeberverbänden verwässert werden.“

Quelle: Fraktion DIE LINKE

3 Gedanken zu „Einkommensschere durch höhere Löhne schließen“

  1. „Es kann nur das verteilt werden, was erarbeitet wird“.

    So das Credo der Wirtschaftsliberalfaschisten.

    Und geanu das wird auch verteilt:

    Nämlich wandern 25 % des Volkseinkommens , entsprechend der Lohnquote (de.wikipedia.org)

    als Miete, Pacht und Zins, Kapitalertrag

    An DIE, die Kapital, Immobilien und Automatisierte Fabriken haben.

    Davon lediglich als 25% Kapitalertragsteuer -also ca. 5 % des Volkseinkommens- als Steuer zurück an den Staat.

    Und auch diese Steuern sind ja schon von denen erbracht, die diese
    Mieten und Zins erarbeitet haben.

    Mit 20% lassen sie sich mästen, bundesdurchschnittlich.

    Und WER hat es gemacht ? Seit 1980 ern den breitetn Trrend nach unten ?

    SPD mit FDP oder CDU mit FDP.

    und wer hat seit 2000 etwa den Abwärtstrend beflügelt,

    insbesondere dann auch die „kleine und mittlere Unternehmerschaft“ an die unteren Schwellen gebracht ?

    SPD und Grüne.

    Und wer hat bei den entsprechenden Gesetzen IMMER mit Ja gestimmt?

    CDU und FDP.

    Also wer vertritt die Mitte ?

    Also die , die NICHT nach der EVS 2013
    5000 – 18 000 Euro NETTO im Monat haben ?

    Und die verstecken, die mehr als 18 000 € im Monat netto haben.

    CDU FDP SPD und Grüne nicht. Und auch die AFD nicht, die sich aus dem rechten Rand der CDU / CSU abspaltet.

    Da sitzt auch niemand drin, der je eine Schüppe in der Hand hatte.

    Die Mitte der Gesellschaft hat keine 18 000 Netto im Monat.

    Sie hat 3700 € BRUTTO.
    bpb.de

    Zählt sich zu den Reichen, weil der Rest der Nation Hartz 4 bezieht oder obdachlos ist,

    und ANGST, daß sie die Millionärs-Steuer zahlen muss.

    Diese Verdummung hat man der Mitte nunmehr 4 Jahrzehnte eingehämmert!

    Sie tritt nach unten, blind !

  2. zum mindestlohn der ministerpräsident des befreundeten und höchst verschuldeten staates japan :
    Jährlich drei Prozent mehr Mindestlohn nutzen Japans Konjunktur
    Zeit.de

    in deutschland würde dem volk gesagt werden , daß jährlich drei prozent mehr mindeslohn der konjunktur schaden würde , diese idee eine populistische utopische wunschvorstellung von ( links – ) radikalen spinnern sei und man nichts an den existenten verhältnissen ändern könnte – begleitet von einem höhnischen menschenverachtenden aufgesetzten lächeln . hauptsache die schwerindustrie kann weiter ( wie vor 80 jahren . . . ) aufblühen und resteuropa deren gewünschte arbeits- wie armutspolitik aufzwingen .

  3. Das mit den höheren Löhnen (oder anderen Einkünften) ist beschlossene Sache, aber leider nur für die die das Geld nicht verdienen / nicht brauchen / zum schaden der Allgemeinheit verzocken oder sonstigen Unfug damit anrichten…… oder glaubt wirklich jemand dass zb für die edelen Ärsche Klopapier für 100€ die Rolle sinnvoll sei oder sauberer macht?

Kommentare sind geschlossen.