Einführung einer Fernbus-Maut ist überfällig

„Die Einführung einer Fernbus-Maut auf deutschen Autobahnen ist längst überfällig. Insofern ist es ausdrücklich zu begrüßen, dass es in den Reihen der Koalition offenbar einen Sinneswandel gegeben hat und nun bei Union und SPD ernsthaft über eine solche Vignette diskutiert wird. Noch im März war ein entsprechender Antrag der LINKEN im Bundestag mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen abgelehnt worden“, erklärt Thomas Lutze Verkehrspolitiker der Fraktion DIE LINKE.

Lutze weiter:

„Eine Fernbusmaut führt zu mehr Wettbewerbsgerechtigkeit im Fernreiseverkehr. Während die Bahn für jeden Kilometer eine Trassennutzungsgebühr entrichten muss, nutzen Fernbusanbieter die bundeseigene Infrastruktur bisher komplett kostenlos und verfügen so über einen unfairen Wettbewerbsvorteil. Damit muss Schluss sein. Nicht von einer Fernbusmaut erfasst werden sollten allerdings Reisebusse von Touristikanbietern außerhalb des Linienverkehrs sowie Busse des ÖPNV, die nur kurze Strecken auf der Autobahn zurücklegen.“

Quelle: Fraktion DIE LINKE

11. August 2015

3 Kommentare

  • Korbacherjunge

    11. August 2015 at 7:28 Antworten

    Ja sollte man sofort einführen.
    Und nun zeigt unser Verkehrsminister sein wares Gesicht den kleinen Mann will er Maut aufzwingen und die Busunternehmer will er schonen.

  • Obeliks01

    11. August 2015 at 8:38 Antworten

    Die Maut gehört komplett abgeschafft!

  • x

    11. August 2015 at 12:53 Antworten

    wenn die maut nicht komplett abgeschafft wird sollte gerechterweise nach gewicht bezahlt werden . einfach googeln , wieviel schwere fahrzeuge die straßen und brücken im gegensatz zu leichten pkws oder motorräder abnutzen . dann wird deutlich , wer hier für wen und was bezahlt . . . “ maut heil industrie “ .

Google+ Twitter
Lesen Sie auch : Hartz IV an Supermarktkasse - das habe mit Würde nichts zu tun