Die Armut lässt sich nicht mehr verstecken

„Die Armut in Deutschland lässt sich nicht mehr verstecken, sie wird von Jahr zu Jahr deutlicher sichtbar. Der Wirtschaftsaufschwung geht an immer mehr Menschen im Land schlicht vorbei. Und wenn ein wachsender Teil der Bevölkerung von Wohlstand und gesellschaftlicher Teilhabe abgehängt ist, dann betrifft das in besonderem Maße die Kinder. Das ist ein Armutszeugnis für eines der reichsten Länder der Erde“, erklärt Sabine Zimmermann, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, angesichts der aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes zur Armutsgefährdung in Deutschland. Zimmermann weiter:

„Dass die Armutsquote in den neuen Bundesländern weiterhin durchweg über dem Bundesdurchschnitt liegt, ist eine traurige Nachricht kurz vor dem 26. Tag der deutschen Einheit. Die Bundesregierung muss diese schlechten Nachrichten zum Anlass nehmen, das Armutsproblem ernsthaft anzugehen, und für eine sozialere Verteilung des Wohlstands sorgen.“

Quelle: Fraktion DIE LINKE

2 Gedanken zu „Die Armut lässt sich nicht mehr verstecken“

  1. Nicht die, die es erzeugt haben !

    Vielleicht gibt es mal welche, die dass ändern.

    Oder auch die, die die Erzeuger aus den Häusern holen ?

    Wird sich zeigen.

  2. Zitat:
    Die Bundesregierung muss diese schlechten Nachrichten zum Anlass nehmen, das Armutsproblem ernsthaft anzugehen, und für eine sozialere Verteilung des Wohlstands sorgen.

    Für die sind wir NICHT arm, im Gegenteil, die suchen mit einer Freude weiter wie man da noch mehr abschöpfen kann, und der dumme Michel mault halt weiter anstatt er endlich mal den Ar…..auf die Strasse bewegen würde und nicht ständig vor der Glotze hocken und gebetsmühlenartig immer die gleiche Leier von sich gibt: wir können daran sowieso nichts dran ändern.
    Zu schämen, denn wir sind zum größten Teil selber schuld an dem was passiert, egal um was es sich handelt.

Kommentare sind geschlossen.