Der Spruch des Tages … 25.06.2015

… ereilt die Leserschaft – als Leserbrief aus einem der vielen „Sanktionscenter“.

„Wir sind keine Idioten, wir arbeiten nicht in einer Sekte, sondern in einer Behörde mit einem eigentlichen sehr verantwortungsvollen, politischen Auftrag. Nämlich Menschen in Arbeit (von der man leben kann) zu bringen und pünktlich deren zustehende Leistungen auszuzahlen. Menschen zu beraten und ihre eventuellen Vermittlungshemmnisse zu beseitigen. Unser Auftrag lautet nicht: Arbeitslosenzahlen und Statistiken zu fälschen, Millionen an Steuergeldern zu verschwenden und die Menschen in die Zeit- oder Leiharbeit zu (er) pressen.“

Quelle und vollständiger Leserbrief unter: Altonabloggt

Wie soll man dies nun kommentieren, wenn man solche Verfahrensweisen auf den Tisch bekommt und sich fragt, sind die nun folgenden Aussagen der Mitarbeiter nicht nur ein Abbild der „Führer und Gehirnwäscher“ aus den Nürnberger Chefetagen bzw. Berliner Machtzentralen?

Sorry liebe „Jobcenter“ … aber wer in diesem menschenvernichtenden System kräftig mitmischt und über 10 Jahre lang als „höriger Befehlsempfänger“ nun mitbekommt, dass die Wahrheit von Anfang an her komplett verlogen war – dennoch aber täglich millionenfache Grundgesetzverletzung weiterhin betreibt, sollte nun nicht jammern, sondern sich bald einem ordentlichen Gericht stellen und die Konsequenzen dafür auch ziehen bzw. tragen.

Es sind nicht allein die drei Figuren der Behördenleitung, sondern die vielen kleinen Abbilder von aktiven Menschenverachtern, die dieses Hartz IV System erst möglich gemacht haben – und sie zählen nun mal als „ausführendes Organ“ mit dazu! Mitgegangen = Mitgefangen … seien sie also stolz auf ihr Geleistetes – es ist eine geschichtliche Sauerei, welches viel Elend und Tote hervor brachte und noch bringen wird und sie waren dabei in einer Hauptrolle. Respekt !!!

Quelle: Anmerkung Sozialticker

8 Gedanken zu „Der Spruch des Tages … 25.06.2015“

  1. Liebe Fallmanager und Jobcenter Mitarbeiter,

    anders als im Text oben würde ich euch nicht als hörig bezeichnen. Hörig ist jemand der sich nicht wehren kann, am Ende vielleicht selbst ein Opfer. Nein ihr seid nicht hörig, ihr seid willfährig. Ihr wisst genau was ihr tut, ihr wisst das es so wie ihr es tut falsch ist, und doch macht ihr es. Sicher da gibt es einige, vielleicht sogar viele unter euch, die ihr gegenüber zuvorkommend und höflich behandeln, aber es ändert nichts daran das ihr Sanktioniert, nötigt, unter Druck setzt, schwächen ausnutzt, kurz ihr zerstört Menschen. Sei es dadurch das ihr ihren Willen brecht, ihre Gesundheit ruiniert oder sie dem Hunger und der Obdachlosigkeit aussetzt. Ihr, und so wird man euch einmal nennen, seid Täter, genau wie eure Vorgesetzten.

    1. Der Aussage kann man nichts mehr hinzufügen ausser, das es einzelne Job-Center gibt, nei uns z. B., in denen die Mitarbeiter sich problemlos einfügen, ohne wenn und aber, da es ihnen sichtlich Freude bereitet die Menschen zu schikanieren, verbal zu demütigen, ab Juli die Menschen auf sinnlose Schulungen schicken, pünktlich im Oktober sanktionieren damit die Zahlen stimmen.

      Diejenigen die nicht da reingepasst haben, wurden alle versetzt, vor Jahren schon.

    2. Ist Alles richtig.
      Leider liegt der Hase noch viel tiefer im Pfeffer.
      Das Ganze hat System.
      Nachdem die Mauer weg war, der (erste) Kalte Krieg ad acta gelegt
      und der Eiserne Vorhang zerbrochen war, hatte das System keinen
      direkten Gegenpart mehr und konnte beginnen, sich so richtig auszutoben. Hartz IV ist doch nur eine Randerscheinung dessen, was sich im Großen gut versteckt hinter den Kulissen abspielt.
      Das Bank- und Industriekapital versucht, sich seinen und nur seinen Kapitalismus zurechtzuzimmern. Dass er so ähnlich aussieht wie im Großbritannien der 1860-iger Jahre ist kein Zufall.
      Und Marx lässt grüßen. Alles, aber auch Alles, was er und Engels damals (wissenschaftlich analysiert) herausgefunden haben, entpuppt sich im globalen Maßstab von heute als richtig, wahr und brandaktuell.

  2. Ja kann mich den obigen Kommentar nur anschließen,
    denn es trifft, auch auf nicht alle, aber viele im Jobcenter Korbach zu.

  3. „Unser Auftrag lautet nicht: Arbeitslosenzahlen und Statistiken zu fälschen, Millionen an Steuergeldern zu verschwenden und die Menschen in die Zeit- oder Leiharbeit zu (er) pressen.“

    Dem kann ich zustimmen. Das ist nicht der Auftrag, sondern nur das Mittel um den Auftrag zu erreichen. So hat der Verfasser nicht gelogen sondern nur Wirkung mit Ursache ausgetauscht. Der Auftrag der Nazis war ja auch nicht die Juden zu vergasen, sondern zu ermorden. Das Vergasen war nur das Mittel um den Auftrag durchzuführen. Ändert aber nichts an der Böswilligkeit der Täter. Schreibt euch das besser jetzt als später hinter die Ohren, liebe Jobcenter-Mitarbeiter.

  4. P.S. an den Sozialticker: Ich habe gelesen, dass in Finnland ein bedingungsloses Grundeinkommen eingeführt werden soll und das es hierzu schon entsprechende positive Erfahrungen in Kanada gibt, wo dies von einer Stadt oder Gemeinde umgesetzt wurde. Vielleicht kann der Sozialticker hierzu recherchieren und einen Newstext posten.

Kommentare sind geschlossen.