Der Spruch des Tages … 13.08.2016

… kommt vom Internetauftritt : Quergedacht – und trifft den Nagel perfekt auf dem Kopf.

Zitat:

„Ich kann’s nicht mehr hören – diese ganze verfluchte, populistische Scheiße von wegen Fachkräftemangel, unqualifizierten und angeblich arbeitsscheuen Arbeitslosen, von einer Wirtschaft die florieren muss usw. Das ist alles gequirlter Hirndünnpfiff! Ich könnte kotzen, und zwar eimerweise! Man müsste die Vollpfosten, die so einen Dreck absondern, samt und sonders mit dem Knüppel in solche Arbeitsverhältnisse wie oben dargestellt zwingen und zudem zu einem mehrjährigen H4-Praktikum unter den heutigen, lebensverachtenden und Untertanen-brechenden Bedingungen verdonnern! Wer das überlebt, der kann anschließend mitreden. Alle anderen kann man bestenfalls auf eine Stufe mit über Sex referierende Eunuchen stellen!“

Quelle: Quergedacht

Sehr lesenswerter Artikel, welcher sicherlich so manchen Betroffenen aus dem Herzen sprechen mag, jedoch bei den „Schreibtischtätern“ und „Mitläufern“ gegen das Grundgesetz – nur Hohn und Spot verbleiben wird.

… und so „nahlen“ wir weiterhin in das Wochenende – es grüßt der Sozialticker

5 Gedanken zu „Der Spruch des Tages … 13.08.2016“

  1. Ja, das passt.

    aus dem Link kopiert damit es auch JEDER verstehen kann wie Wirtschaft heute funktioniert.

    Mein Chef ist mit einem neuen Sportwagen zur Arbeit gekommen.
    Ich habe ihm dazu gratuliert und da meinte er:
    Wenn du hart arbeitest und dieses Jahr viele Überstunden* machst**, dann kann ich mir nächstes Jahr noch einen *** kaufen !

    *natürlich ohne Bezahlung
    ** und auf Urlaub verzichtest und du nicht krank wirst
    *** und nen chickes Boot dazu

    Man sollte meinen das wäre maßlos übertrieben, ist es aber leider NICHT. Die Löhne dümpeln seit langem an der Armutsgrenze (fragt sich nur von welcher Seite) und oben knallen munter die Korken….. selbst wenn ein Laden gründlich gegen die Wand gefahren wird, wird oben feste weiter gefeiert und unten der Weg zum JC erfragt der dann nicht selten SOFORT weiter zu Hartz IV geht.

    Es geht wieder auf Wahlen zu, nicht vergessen „Wer hat uns verraten?“ „Sozialdemokraten !!“ Wer jetzt aber glaubt die cdufdpgrüneunddasandereasozialeundkorrupteGeschmeiss wären auch nur einen Deut besseer, der glaubt ganz sicher auch an den Weihnachtsmann. Die besche—en uns sicher nicht so, aber garantiert anders.
    Pispers „Scheiße in verschiednen Geschmacksrichtungen“

    1. Wo ist da der Unterschied, ob man Frauen oder die Deutsche Sprache vergewaltigt? Erst stirbt das Hirn und dann die Deutsche Sprache.

  2. Weiter im Artikel ::

    Peter Hartz. Im Jahr 2004 errechnete er zusammen mit einer Expertenkommission einen Regelsatz von 511€ monatlich als Existenzminimum.

    Besagter Regelsatz wurde vom Genossen der Bosse aus der ach so “sozialen” SPD selbstherrlich auf 345€ gekürzt.

    Selbst heute, zwölf Jahre danach, wird mit 404€ noch nicht einmal der damals erforderliche Satz – der heute weitaus höher liegen dürfte – erreicht

Kommentare sind geschlossen.