KategorieSpruch

Bundestag berät heute Streichung der Steuergelder für verfassungsfeindl. Parteien. Klare Kante gg. Feinde der Demokratie.

Quelle: Heiko Maas bei Twitter

Weiterlesen

Zitat des Tages – G 20

„Bitte nicht stören … wenn sich unsere Clubmitglieder – natürlich auf eure Kosten – es so richtig gemütlich machen wollen! Und bevor es vergessen wird – Polizei … walte deines Amtes Staates!!!“

Quelle: Anmerkung Sozialticker

Zitat des Tages – Die Linken

„Laut Grundgesetz gibt es nur einen guten und geeigneten Standort für die Bundeswehr, und das ist Deutschland.“

Quelle: Sahra Wagenknecht

Zitat des Tages – SPD Politiker

„Vor allem frei gewählte Arbeit stehe mit der aktuellen Wirtschaftsordnung nicht im Einklang. Für die verlangten Mindeststandards sei außerdem Hartz IV da. Diese Leistung reiche völlig aus.“

Quelle: RT-Deutsch

„Dass jedes Kind in unserem Land gut ausgebildet ist, muss für einen Bundeskanzler Herzensangelegenheit sein.(1)“ …

„Wir werden für Gerechtigkeit sorgen, bei den Mieten, bei der Sicherheit, bei der Bezahlung.(2)“

Quelle: SPD Parteivorstand (Twitter)

Weiterlesen

„So ist Angela Merkel. Dem Kirchentag verspricht sie eben noch: „Abrüstung muss auf der Tagesordnung stehen“ eilt zur NATO und sagt Aufrüstung zu.“

Quelle: Christian Ströbele (Twitter)

Das Bild zum Tage … 24.05.2017

23. Mai 2017

Weiterlesen

Inakzeptabel: 120 Milliardäre, 1,2 Mio. Vermögensmillionäre ABER 2 Mio. von Kinderarmut bedroht, 500.000 Kinder in Hartz + 30.000 obdachlos.

Quelle: Dietmar Bartsch‏ (Twitter)

Das Bild zum Tage … 23.05.2017

6. November 2017

Die Grünen

Quelle: Die Grünen zum Tag des Grundgesetzes (Twitter)

Weiterlesen

„Bernd Riexinger nennt „Fördern und Fordern“ ein „menschenverachtendes Prinzip.“ Mit Verlaub, Herr Riexinger, Sie haben einen Sockenschuß.“

Quelle: Thomas Oppermann SPD (Twitter)

Anmerkung Sozialticker – Herr Oppermann … wie wäre es, wenn Sie zum „Hartz IV Einblick“ mal tauschen würden?

Der Spruch des Tages … 14.04.2017

14. April 2017

Das geht ja gar nicht – Drohnen im Vorgarten.

Nein – wenn schon, dann sollte die Freiheit nicht erst über den Wolken aufhören, sondern schon am Boden der Tatsachen. Während man sich selbst feiert – z.B. beim Abwurf der „Mutter aller Bomben“ – schüttelt sich der „Vater aller Bomben“ vor Lachen beim Schenkel klopfen. Man spielt weltweit ein tödliches Katz und Mausspiel und möchte bisher noch in dem Verbrechenstatbestand unter sich bleiben – nicht das da noch jemand auf die Idee kommt, seine Oster / Weihnachsgeschenke animiert einzubringen und zuletzt den Friedensnobelpreis abtrünnig anzuzweifeln.

Dies scheint man in den Etagen der „Blitzdenker“ erkannt zu haben und da das deutsche Volk – neben seiner Obrigkeitshörigkeit auch jegliche Gesetzgebungen willenlos und ohne nachzudenken – hinzunehmen versteht, sollte hier damit auch kein Abriss getan werden. Und so beschränkt man nun diese speziellen „Geschenke“ und ordnet an, dass es ohne „Kennzeichnung“ in einem solchen Lande nicht mehr geht. Immerhin ist Deutschland Weltmeister im Siegel verkleben.

Drohnen brauchen eine Kennzeichnung 🙂

Weiterlesen

Der Spruch des Tages … 08.04.2017

8. April 2017

Kommt aus dem niedersächsischen Landtag, wo das gesprochene Wort eigentlich noch zählen sollte. Dort gab eine Ministerin – nach ca. 15 Jahren Hartz IV – zu bedenken, es könnte etwas im Hartz IV Regelsatz nicht reichen, was in Folge „Ihre“ Kassen belasten würde und somit „zynisch“ wirkt, was Prävention angeht.

Der Sozialticker ist zum ersten Male sprachlos.

„„In einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aus dem Jahr 2016 wurden Frauen im Sozialleistungsbezug zu ihrem Verhütungsverhalten befragt, und etwa ein Viertel von ihnen hat angegeben, schon einmal allein aus Kostengründen auf die Pille oder die Spirale verzichtet zu haben. Sie haben sich folglich aus Geldmangel dem Risiko einer ungewollten Schwangerschaft ausgesetzt. Das ist für mich schlicht ein unhaltbarer Zustand!

Man muss sich vor Augen führen: Die heutige Rechtslage führt dazu, dass ärmere Frauen in sozial ungesicherter Lebenslage häufiger ungewollt schwanger werden und sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden. Wir wissen auch, dass dies mit erheblichen physischen und vor allem aber psychischen Belastungen einhergeht. Das Zynische dabei ist: Kommt es zum Schwangerschaftsabbruch aufgrund der Notlage der Frau, besteht bei Bedürftigkeit ein gesetzlicher Anspruch auf Übernahme der Kosten durch das Land.

Für Prävention aber gibt es kein Geld. Hier wirkt unser Leistungssystem menschenverachtend und bedarf der Korrektur.“ (Quelle: Presse Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung)

Weiterlesen

© 2017 Sozialticker

Nach oben↑ ↑

Google+ Twitter