Bildungspaket: Kosten des Schulbedarfs

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine Kleine Anfrage (18/5974) zur Ausgestaltung des Bildungs- und Teilhabepakets gestellt. Sie will von der Bundesregierung unter anderem wissen, wie, wann und auf welcher empirischen Grundlage die Höhe der Schulbedarfe nach dem Bildungs- und Teilhabepaket berechnet werden. Außerdem soll die Regierung erläutern, welche Konsequenzen sie aus einer Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD zieht, wonach die tatsächlichen Kosten des Schulbedarfs in Niedersachsen in jedem Schuljahr rund 200 Euro bis 400 Euro oberhalb der im Bildungspaket vorgesehenen 100 Euro pro Schuljahr liegen.

Quelle: Deutscher Bundestag

3 Gedanken zu „Bildungspaket: Kosten des Schulbedarfs“

  1. auf die Rückantwort kann man gespannt sein, doch zuerst müssen die sich wahrscheinlich etwas zusammen schustern, weil die empirische Grundlage aus der Luft gegriffen ist.

  2. irgendwo las ich mal in einer wissenschaftliche studie ( leider keinen link ) , daß jeder in die bildung von kindern / jugendliche investierte euro im erwachsenenalter ein zigfaches an leistung und einnahmen erzeugt . es wurde festgestellt , daß minderwertige bildungsunterstützung ( auch finanziell ) das gegenteil von nachhaltig ist . scheinbar ist eine bildungsferne und arme zukunft für die ärmere bevölkerung politisch erwünscht .

    100 € pro jahr = 8.33 € pro monat = ~ 0.4 € / schultag .
    öffentliche toiletten kosten in der regel 0.5 € .

  3. Ist ja nicht zu fassen was das Institut da festgestellt hat.
    Jeder der ein oder mehrere Kinder in der Schule hat weis das.
    Da wird wieder mal Geld für eine Studie ausgegeben deren Ergebniss vorhersehbar war.

Kommentare sind geschlossen.